"Ein junger Mann, verkleidet als alte Dame, springt aus einem Rollstuhl und versucht, das kugelsichere Glas der Mona Lisa einzuschlagen. Dann beschmiert er das Glas mit Kuchen und schmeißt überall Rosen hin, ehe er vom Sicherheitsdienst überwältigt wird." So beschreibt ein Augenzeuge die dramatischen Momente auf Twitter, die sich heute im Pariser Louvre zugetragen haben.

Das wohl berühmteste aller im Louvre ausgestellten Kunstwerke, Leonardo da Vincis "Mona Lisa", entging heute nur knapp einem schmierigen Schicksal. Das einzige, was der Mona Lisa ihr Lächeln rettete, war das Panzerglas, hinter dem sie seit einigen Jahren weitgehend sicher hängt. Gäbe es das Glas nicht, hätte der Torten-Schmierer durchaus größere Schäden an dem Gemälde anrichten können.

Der junge Torten-Attentäter schlich sich als alte Frau verkleidet in den Louvre. Im Rollstuhl sitzend näherte er sich dem Kunstwerk bis auf wenige Meter, ehe er aufsprang und für einen Schockmoment sorgte. Sicherheitskräfte konnten ihn schließlich überwältigen.

Welche Strafe dem jungen Mann jetzt droht, ist noch unklar.