• Helene Fischer: Schlagerstar brachte vor einigen Wochen eine Tochter zur Welt
  • Vorname des Babys bekannt: Kleine Dame wurde nach Disney-Film benannt
  • Stress statt Ruhe: Heimatort des Schlagerstars am Ammersee wird zu Pilgerstätte
  • Baby-Touristen und Schaulustigen in kleiner Gemeinde lassen Angst um Sicherheit wachsen 

Es sollte eigentlich die schönste Zeit im Leben einer jungen Mutter sein: Erst vor wenigen Wochen hat Helene Fischer ihre erste Tochter zur Welt gebracht. Die kleine Nala - benannt nach der Disney Figur aus "König der Löwen" - sollte gemeinsam mit ihren frisch gebackenen Eltern die Ruhe einer kleinen Familie genießen. Für Helene Fischer soll gerade allerdings eher Stress herrschen: Die kleine Heimat-Gemeinde der Schlager-Ikone am Ammersee wird belagert, wie Medien berichten.

Dämpfer für ihr Baby-Glück: Helene Fischer muss um Sicherheit der Familie fürchten 

Denn anstatt sich mit Helene Fischer über die Geburt ihrer Tochter zu freuen und ihr auf Instagram, Facebook oder per Fan-Brief zu gratulieren, belagern manche Fans den Schlagerstar. Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, gleiche der Wohnort der frisch gebackenen Mutter einer Pilgerstätte. Etliche Fans der Schlagersängerin haben sich auf den Weg nach Oberbayern gemacht, um einen Blick auf die junge Familie zu erhaschen. 

Für Helene Fischer, die jüngst noch in den sozialen Medien um Ruhe bat, bedeutet das plötzlich heftigen Stress statt entspanntes Baby-Glück. Es sollen sogar kleine Stände mit Snacks, Kaffee und Kuchen am Heimatort der Sängerin aufgestellt worden sein, an denen die Baby-Touristen sich den ganzen Tag über versorgen können.

Und das, obwohl Helene Fischer und Thomas Seitel so sehr um den Schutz ihres Privatlebens bemüht sind.

Das könnte dich auch interessieren: