Ein neues Enthüllungsbuch offenbart, dass womöglich Queen Elizabeth II, deren Gesundheitszustand zuletzt für Aufsehen gesorgt hat, Schuld hat am sogenannten „Megxit, also dem Ausschieden von Herzogin Meghan und Prinz Harry. Die wahren Hintergründe für diesen drastischen Schritt sind bis heute umstritten und nicht geklärt. Nun gibt es eine neue Theorie. 

Harry und Meghan sind dem 1. April 2020 kein vollwertiger Teil des britischen Königshauses mehr. Ihr Ausscheiden damals ging wie ein Sturm durch den Blätterwald nicht nur der Regenbogenpresse, nachdem sie Anfang Januar 2020 verkündet hatten, auszuwandern. 

Queen: "Das hier brauchen wir wohl nicht."

In dem Buch„Brothers and Wives: Inside the Private Lives of William, Kate, Harry and Megan”* von Chrstopher Andersen wird behauptet, dass eine Begebenheit in der Weihnachtszeit 2019 maßgeblich an der Entscheidung der beiden Sussexes Meghan und Harry beteiligt war. 

Wenn man dem Enthüllungsbuch glauben darf, kam es vor der jährlichen Weihnachtsansprache der Queen zu dem Zwischenfall. Es soll um ein Foto gehen, das auf dem Tisch vor ihr stand. Es soll Harry, Archie und Meghan gezeigt haben und neben anderen Fotos von anderen Royals wie William und Kate, Prince Charles und Camilla sowie dem Vater der Queen, George VI und dem Herzog von Edinburgh gestanden haben. 

Die Queen soll auf das Bild gezeigt haben und gesagt haben, dass es nicht gebraucht würde. Dann soll sie einen Bediensteten angewiesen haben, das Foto zu entfernen oder zumindest so zu stellen, dass es bei der Aufnahme der Weihnachtsansprache nicht im Fernsehen zu sehen sei. Glaubt man der Quelle des Autors, soll die Monarchin beim Anblick des Bildes tatsächlich gesagt haben: „Das hier brauchen wir wohl nicht.“

Harry und Meghan fühlten sich "ausradiert"

Wie der Autor schreibt, soll es sehr schmerzhaft für Harry gewesen sein, dies zu sehen. Eine Quelle im Königshaus wird zitiert, dass Harry einem Bekannten damals anvertraute, dass er das Gefühl hatte, dass er, Meghan und Archie „ausradiert“ würden. Kurz darauf sollen er und Meghan die Entscheidung getroffen haben, ihr royales Leben als fester Teil des britischen Königshauses hinter sich zu lassen und Großbritannien zu verlassen. 

Brothers and Wives - neues Enthüllungsbuch auf Amazon ansehen

Bisher waren die wahren Hintergründe stets Gegenstand von Spekulationen. In einem Interview mit Oprah Winfrey hatten Harry und Meghan Rassismus im britischen Königshaus beklagt, auch berichteten sie über mangelnde Unterstützung durch die Familie. 

Ein Sprecher der Königin Elizabeth II sagte gegenüber der New York Post, die neben der britischen Sun über die neue Megxit-Theorie berichtete, dass man solche Bücher nicht kommentieren würde. Es bestehe "das Risiko, ihnen eine Form von Autorität oder Glaubwürdigkeit zu verleihen.“ Von Harry und Meghan gab es keine Reaktion auf eine Anfrage der New York Post. 

Drastischster Schritt seit 1936

Harry und Meghan ließen 2020 verlauten, dass sie sich verändern wollen und „finanziell unabhängig“ werden wollten. Sie wanderten nach Nordamerika aus und gründeten die wohltätige Stiftung Archewell, benannt nach ihrem Sohn Archie. 

Der Megxit ist der drastischste Schritt eines Mitglieds des britischen Königshauses in Richtung Unabhängigkeit, seit der Kurzzeit-König Edward VIII im Jahr 1936 von seinem Königsamt zurücktrat. Er wurde im Januar 1936 nach dem Tod seines Vaters George V König, verzichtete aber aufgrund seiner Beziehung zur bürgerlichen US-Amerikanerin Wallis Simpson auf den Thron. Er dankte noch im Dezember des gleichen Jahres ab, um Wallis Simson im Juni 1937 zu heiraten. Damals war es dem britischen Souverän nicht möglich, eine geschiedene Frau zu heiraten. Auf Druck der Regierung dankte Edward VIII und ging mit seiner Partnerin ins Exil. Sie lebten unter anderem in der USA und in Frankreich. Ein Schatten liegt außerdem über dem Erbe Edwards VII, da Dokumente später auch seine engen Verbindungen mit dem Dritten Reich offenbarten. 

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.