Ein coronabedingtes Aus für die Berliner Filmfestspiele hätte aus Sicht von Kulturstaatsministerin Claudia Roth weitreichende Konsequenzen gehabt.

«Die Berlinale ist ein wahnsinnig wichtiges Filmfestival für Deutschland, für Europa, in der ganzen Welt und von großer Bedeutung für unser Kulturleben», sagte die Grünen-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Bei einer Absage hätten wir wichtige Filme nach Cannes und Venedig verloren, die hätten dann im Sommer auch nicht in Berlin gezeigt werden können. Dadurch hätte die kulturpolitische Bedeutung der Berlinale insgesamt gelitten.» Deswegen wäre eine Verschiebung keine Alternative, so Roth.

Die Berlinale sei zudem ein wichtiges Zeichen des Optimismus, der Hoffnung und der Ermutigung. «Wir lassen sie uns nicht wegnehmen. Ganz im Gegenteil, wir setzen ein Zeichen für die Kultur, für das Kino, für den Film und für all diejenigen, die in diesem Bereich arbeiten, die Kreativen und all die Menschen hinter den Kulissen», sagte Roth.