Der «Tatort»-Krimi aus Bremen hat Zuschauer verloren. 7,06 Millionen (23,8 Prozent) verfolgten am Sonntagabend im Ersten die dritte Episode «Liebeswut». Zum Start des neuen Ermittlerteams vor einem Jahr waren es noch 8,41 Millionen gewesen, beim zweiten Fall im Dezember sogar 8,50 Millionen.

Die TV-Kommissarinnen Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer) und Linda Selb (Luise Wolfram) rätselten diesmal über eine Tote im Brautkleid.

Das ZDF-Romantikdrama «Katie Fforde: Zimmer mit Meerblick» mit Catherine Bode und Thomas Unger lockte 4,56 Millionen (15,4 Prozent) vor die Mattscheibe. Den Science-Fiction-Film «Guardians of the Galaxy» mit Chris Pratt und Zoe Saldana wollten auf ProSieben 1,50 Millionen (5,6 Prozent) sehen. Der Hauptstadt-Krimi «Ein starkes Team: Beste Freunde» mit Maja Maranow und Florian Martens brachte 1,43 Millionen (4,8 Prozent) dazu, ZDFneo einzuschalten. Die US-Actionkomödie «Jumanji: Willkommen im Dschungel» mit Dwayne Johnson, Jack Black und Kevin Hart auf RTL schauten sich 1,31 Millionen (4,7 Prozent) an.

Die Vox-Dokusoap «Hot oder Schrott - Promi Spezial» sahen 1,22 Millionen (4,8 Prozent). RTLzwei hatte den Science-Fiction-Film «Die 5. Welle» mit Chloë Grace Moretz und Liev Schreiber im Programm, 810 000 Leute (2,9 Prozent) guckten zu. Die amerikanische Romantikkomödie «Manhattan Queen» mit Jennifer Lopez und Vanessa Hudgens erreichte auf Sat.1 exakt dieselben Werte. Die Kabel-eins-Berufsdoku «Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand» hatte 780 000 Zuschauer (2,7 Prozent).