Schlagerstar Helene Fischer ist seit einigen Monaten im Babyglück: Im Dezember 2021 kam ihr erstes Kind Nala zur Welt. Bisher wurde angenommen, dass die kleine Nala um Weihnachten herum geboren wurde – das genaue Geburtsdatum ist aber inzwischen auch bekannt geworden. 

Das Mädchen soll am Samstag, 18. Dezember zwei Monate vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt gekommen sein, wie die „Bild-Zeitung“ zunächst aus einer exklusiven Quelle erfahren haben wollte . Die Geburt sei eigentlich erst für Februar erwartet worden, kolportierte die Boulevard-Zeitung.

Helene Fischers Tochter Nala angeblich Frühgeburt - "Schock" für den Schlagerstar?

Die Frühgeburt soll für Helene Fischer ein „Schock“ gewesen sein, ihre Tochter sei aber wohlauf. Außerdem sei bereits eine optische Ähnlichkeit mit ihrem Vater erkennbar. Benannt wurde das Mädchen nach einer Disney-Figur aus dem Kinderfilm „König der Löwen“. Zuletzt wurde das Anwesen der Sängerin am Ammersee von Schaulustigen belagert, die einen Blick auf die junge Familie erhaschen wollten. 

Die Meldung stellte sich aber als falsch heraus, ebenso wie die behauptete Tatsache, die Geburt sei zu Hause passiert. Inzwischen hat die Bildzeitung eine Gegendarstellung veröffentlicht.

Nach dem Bericht vom 28. Januar wurde ein Statement veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass der Bericht über die Frühgeburt nicht korrekt war.

Dabei stand auch ein Statement von Helene Fischer selbst, in dem sie klar stellt: „Hierzu stelle ich fest: Meine Tochter kam nicht zwei Monate früher zur Welt.“, unterzeichnet mit "Inning, 31. Januar 2022".

Laut Informationen der „Bild“ planen Helene Fischer und Thomas Seitel noch für dieses Jahr ihre Hochzeit. Sie sollen sich bereits passende Locations angesehen haben.

Demnächst steht zudem Fischers Deutschland-Tournee an, bei der sie ihr neues Album „Rausch“ promoten will, das im Oktober erschienen ist. Aufgrund der Pandemie mussten erste Konzerttermine aber bereits abgesagt werden.

Erst vor kurzem meldete sich die 37-Jährige zum ersten Mal seit der Geburt ihrer Tochter mit einem Interview zurück und teilte darin eine emotionale Botschaft.