TV Total, der Eurovision Songcontest und Schlag den Raab - Stefan Raab ist an mehreren Fernsehsendungen maßgeblich beteiligt. Auch wenn er, wie bei dem diesjährigen "Free European Song Contest", nicht immer vor der Kamera steht.

Nun hat Raab ein neues Projekt mit seiner Produktionsfirma Raab TV ins Leben gerufen. "Famemaker" nennt sich die Musikshow, die diesen Sommer gedreht und Herbst 2020 bereits auf ProSieben ausgestrahlt werden soll. Dabei zeichnet sie sich durch eine kuriose Besonderheit aus.

Famemaker-Jury: Caroline Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrahn

Castingshows für musikalische Talente gibt es bereits wie Sand am Meer: Deutschland sucht den Superstar, X-Factor, das Supertalent und The Voice of Germany. Letztere zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Die Jury sieht den Kandidaten bei seinem ersten Auftritt nicht. So kann die Jury alleine der Gesangsqualität nach urteilen und nicht nach dem äußeren Erscheinungsbild des Kandidaten.

"Famemaker" dreht das Ganze um und erfindet damit ein noch nie dagewesenes Format. Die Jury, die gleichzeitig auch die zukünftigen Coaches sind, sehen die Teilnehmer - hören sie aber nicht. Denn die Kandidaten singen unter einer schalldichten Kuppel. Sie müssen allein durch ihre Performance überzeugen.

Die Coaches sind in dieser Sendung auch keine berühmten Sänger, sondern Comedians: Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrhan dürfen sich entscheiden, welchen Teilnehmer sie coachen möchten.

Raab: "Erfolg entsteht nicht auf den Stimmbändern, Erfolg entsteht im Kopf"

Das kann böse Überraschungen geben, wenn ein Teilnehmer beispielsweise keinen einzigen Ton trifft. Doch Raab sagt dazu "Erfolg entsteht nicht auf den Stimmbändern, Erfolg entsteht im Kopf". Am Ende muss der Kandidat zusammen mit seinem Coach einen passenden Auftritt planen und einen Song produzieren, "der das Beste aus dem Talent herausholt - egal, wie gut er singen kann", so ProSieben.

Momentan sucht ProSieben noch nach Kandidaten: "Bei uns zählt es nicht, jeden Ton genau zu treffen, sondern mit Leidenschaft und Hingabe zu performen und dem Publikum eine gute Show zu bieten". Bewerben kann man sich ab sofort hier.