Berlin

Mehr als neun Millionen sehen Franken-«Tatort»

Im Bayreuther Festspielhaus drehen zu können, ist nicht alltäglich. Im jüngsten Franken-«Tatort» erschießt Kommissarin Paula Ringelhahn dort einen Mörder. Mit seinem fünften Fall lag das Franken-Team in der Zuschauergunst weit vorn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tatort: Ein Tag wie jeder andere
Katrin Tscherna (Katharina Spiering) ist tot: Kriminalhauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel, l-r), Kriminalhauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs) und Kriminalkommissar Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt) nehmen die Ermittlung auf. Foto: Hendrik Heiden/Claussen + Putz/BR/ARD

Die «Tatort»-Festspiele aus Bayreuth haben am Sonntagabend den Ton angegeben. Der Krimi aus Franken «Ein Tag wie jeder andere» holte im Schnitt 9,09 Millionen Zuschauer - rund jeder vierte Zuschauer (Marktanteil 25,6 Prozent) verfolgte den Einsatz der Kommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs).

Diesmal ging es um einen Lebensmittelskandal bei einem Milchproduzenten und gleich mehrere Morde in der Stadt, auch im Konzerthaus der Richard-Wagner-Festspiele wurde ermittelt. Eine Woche zuvor erreichte Ulrich Tukur als Kommissar Murot im Frankfurt-«Tatort» nur 6,88 Millionen (19,4 Prozent). Die «Tagesschau» um 20 Uhr sahen diesmal allein im Ersten 6,98 Millionen (20,6 Prozent).

Das ZDF zeigte mit «Das verlorene Mädchen» einen weiteren Film der Serie «Frühling» mit Simone Thomalla - für ihn interessierten sich 5,57 Millionen Zuschauer (15,7 Prozent). Die Castingshow «The Voice Kids» auf Sat.1 schalteten durchschnittlich 2,49 Millionen (8,0 Prozent) ein, in der Vorwoche zum Start der neuen Staffel waren es noch 2,80 Millionen (8,9 Prozent). Für den Fantasyfilm «The Last Witch Hunter» mit Vin Diesel als Hexenjäger bei RTL entschieden sich durchschnittlich 2,71 Millionen (7,9 Prozent), für die Kochduell-Show «Kitchen Impossible» mit Tim Mälzer auf Vox 1,56 Millionen (5,6 Prozent).

Den Hollywoodfilm «La La Land», der 2017 sechs Oscars gewann und wegen eines vertauschten Umschlags bei der Preisverleihung zunächst irrtümlich auch als bester Film aufgerufen wurde, wollten vor der Oscar-Nacht auf ProSieben 1,26 Millionen (4,0 Prozent) sehen. Die Soap «Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand» auf Kabel eins schauten zum Staffelabschluss 1,22 Millionen (3,6 Prozent), die Wiederholung des Krimis «Der Kommissar und das Meer: In einer dunklen Nacht» auf ZDFneo 0,98 Millionen (2,8 Prozent).