Mainz

Heike Makatsch und Ben Becker im SWR-«Tatort»

Tatort-Fans dürfen gespannt sein: Heike Makatsch wird wieder in Mainz ermitteln. Aber auch aus Ludwigshafen gibt es Neuigkeiten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heike Makatsch
Heike Makatsch ermittelt wieder als Kommissarin Ellen Berlinger. Foto: Winfried Rothermel

Heike Makatsch ermittelt wieder als Kommissarin Ellen Berlinger im «Tatort». Die Dreharbeiten für den zweiten Mainz-«Tatort» sollen 2020 beginnen, wie SWR-Intendant Peter Boudgoust in Mainz sagte. Ein dritter sei fest vereinbart. Einzelheiten verriet Boudgoust aber noch nicht.

Bislang war Makatsch als Berlinger im «Tatort» zweimal als Oster-Special zu sehen - einmal 2016 («Fünf Minuten Himmel» in Freiburg) und einmal 2018 («Zeit der Frösche» in Mainz).

Mit einem speziellen «Tatort» begeht der SWR 30 Jahre Dienstjubiläum von Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts). Die Ermittlerin trifft wie schon 1991 auf Ben Becker als Dorfpolizist Stefan Tries. Der Film mit dem Arbeitstitel «Die Pfalz von oben» knüpft auch an den «Tod im Häcksler» an, einen besonders umstrittenen «Tatort» aus dem Jahr 1991.

Viele Pfälzer hatten sich damals über den Sonntagskrimi empört und sahen sich diffamiert in der Darstellung von Dorfbewohnern, die Hetzjagd auf einen rumänischen Spätaussiedler machten. Der damalige rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hatte von Verunglimpfung der Pfälzer gesprochen.

«Alte Gefühle werden geweckt, das gelebte und das ersehnte Leben von einst, seine unerfüllten Träume werden nebeneinander gestellt», schreibt der SWR über die zweite Begegnung von Odenthal und Tries. Der Film wird voraussichtlich im Winter ausgestrahlt.

Zuvor ermittelt Lena Odenthal noch mit Johanna Stern (Lisa Bitter) in «Maleficius». Der Psychothriller wird voraussichtlich im September ausgestrahlt und dreht sich um einen verschwundenen Rollstuhlfahrer und einen ehrgeizigen Hirnforscher. Mit dabei sind unter anderem Sebastian Bezzel als selbstbewusster Arzt und Heinz Hoenig.