Osnabrück

Heino Ferch will nicht auf seinen SUV verzichten

Ein SUV ist alles andere als umweltfreundlich. Schauspieler Heino Ferch will auf den eigenen jedoch nicht verzichten. Das begründet er mit seiner Vorliebe für Pferdesport.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heino Ferch
Als Liebhaber des Pferdesports braucht Heino Ferch einen SUV, um einen Hänger mit den Tieren ziehen zu können. Foto: Lino Mirgeler

Der Schauspieler Heino Ferch (55) will nicht auf seine Geländelimousine - neudeutsch SUV (Sport Utility Vehicle) - verzichten.

«Wenn man Pferdesport betreibt, braucht man natürlich eine Anhängerkupplung, um den Hänger zu ziehen. Und wenn da vier Pferde drin stehen, braucht man auch eine entsprechende Zugmaschine», sagte der begeisterte Polospieler, der am Ammersee lebt, im Interview der «Neuen Osnabrücker Zeitung».

Auch für seine umweltbewussten drei Kindern sei das okay, erzählte der in Bremerhaven geborene Schauspieler («Comedian Harmonists»): «Die Jüngere ist leidenschaftliche Springreiterin und weiß auch, dass man einen Pferdeanhänger ziehen muss.»

Verwandte Artikel