Berlin

Darum hat Jay Khan mit dem Rauchen aufgehört

Seit sechs Wochen rührt Jay Khan keine Zigarette mehr an. Der schmerzliche Tod eines Kollegen war der Auslöser, um sofort mit dem Rauchen aufzuhören.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jay Khan
Jay Khan vermisst die Glimmstengel nicht. Foto: Carl Seidel

Sänger Jay Khan (36) hat schon vor Silvester ein Laster abgelegt: «Ich habe vor knapp sechs Wochen endgültig mit dem Rauchen aufgehört», sagte der britisch-deutsche Popstar bei der Premiere des Roncalli Weihnachtscircus am Samstagabend in Berlin.

Dazu hätten verschiedene Ereignisse beigetragen. «Vor dreieinhalb Jahren hatte ich einen Spontan-Pneumothorax und musste dreimal operiert werden, da meine Lunge kollabierte», erzählte er. «Durch den kürzlichen Tod von Jens Büchner war mir klar, dass ich sofort aufhören muss.»

Der Schlagersänger Büchner war Mitte November im Alter von 49 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Khan betonte, seit seinem Rauch-Stopp sei er nicht in Versuchung geraten, sich eine Zigarette anzustecken. «Das ist eine reine Kopfsache.»