München

Dagmar Berghoff wünscht sich männlichen Begleiter

Man ist immer so alt wie man sich fühlt. Und die ehemalige «Tagesschau»-Chefsprecherin fühlt sich viel jünger als sie in Wirklichkeit ist.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dagmar Berghoff
Der ehemaligen Nachrichtensprecherin Dagmar Berghoff fehlt manchmal ein Mann. Foto: Axel Heimken

Die ehemalige «Tagesschau»-Chefsprecherin Dagmar Berghoff hätte gern wieder einen Mann an ihrer Seite.

«Ich gehe gern mit Freundinnen ins Theater, in ein Musical oder ins Ballett», sagte sie der Zeitschrift «Bunte». «Aber es wäre auch schön, wenn ich solche Abende mal wieder mit einem Mann teilen könnte.»

Allerdings wolle sie nicht mit einem Mann zusammenziehen: «Das Kapitel ist durch», sagte die 76-Jährige. Aber fürs Ausgehen und Reisen würde sie sich eine männliche Begleitung manchmal doch wünschen. Aktiv im Internet oder per Annonce suchen, werde sie aber niemals, sagte Berghoff, deren Ehemann 2001 starb, in dem Interview. «Ich vertraue auf das Schicksal. Wenn es sein soll, wird es irgendwann passieren.»

Eine klare Vorstellung von ihrem Mr. Right hat sie: Ihr hätten schon immer die Schauspieler Kevin Costner und Brad Pitt gefallen. «Also vom Typ her eher groß, blond, blauäugig.» Sich selbst findet die ehemalige Nachrichtensprecherin «überhaupt noch nicht» alt: «Eher wie Mitte 40, Anfang 50. Ich empfinde mich nicht mehr als jung, aber auch noch nicht alt.»