Der frühe Vogel fängt den Wurm - mit dieser Binsenweisheit leitet die allwissende Erzählerin, pardon Moderatorin, Inka Bause die neue Folge von "Bauer sucht Frau" 2014 ein. Selbstverständlich wird sie auch in dieser Episode, die am Montagabend lief, ihr Wissen nicht für sich behalten.

In der RTL-Show gibt es ein Ferkel als Überraschung

Nach dem Hoffest wachen die Frischverliebten Gunther und Jenny das erste Mal gemeinsam in der Nähe von Nürnberg auf. Dass sie eigentlich gar nicht aufstehen möchten und sich ganz erkennbar pudelwohl in ihrer Haut fühlen, kriegt das RTL-Team und damit der Zuschauer überraschenderweise natürlich mit. Ob es jetzt realistisch ist, dass der Fernsehzuschauer dabei ist? Fragen wie diese darf man sich bei diesem RTL-Format am besten nicht stellen. "Ihre Nähe zu spüren, war schon schön", sagt Gunther in die Kamera und bringt - ganz verliebter Bauer - seiner vor dem Stall mit geschlossenen Augen wartenden Jenny als Überraschung zwei Ferkel. "Dass er sich so viel Mühe gibt!", schmachtet die 22-Jährige mit kugelrunden Augen und geflecktem Ferkel auf dem Arm in die Kamera.

Gunther und Jenny mögen sich, das ist nicht zu übersehen, auch wenn vor der Kamera natürlich das ein oder andere an Schauspielerei dabei sein mag. "Das werd' ich schon vermissen, den Hof und so", sagt Jenny später an einem in der RTL-Beschreibung "einsamen romantischen See", an dessen Ufer sie Gunther sehr verliebt anschaut. Und auch der fränkische Schweinebauer kann kaum die Augen von ihr lassen. "Die ist voll der Hammer, die Frau", sagt der 29-Jährige, der sich als nicht so großer Romantiker bezeichnet und lieber auf cooler Typ macht. "Es geht jetzt nicht so weiter wie in der Hofwoche", resümiert Jenny beim Packen. Sie denkt an den Alltag, abseits von der Kamerabegleitung. "Ich möcht', dass Du wiederkommst", sagt Gunther beim Abschied - der Zuschauer wünscht es den beiden tatsächlich.

"Bauer sucht Frau" mit Kaffee am Bett und Picknick

Kaffee ans Bett ("Das fand ich sehr süß"), so wird Nicole von Markus geweckt. Anschließend geht's dann aber gleich ans Werk, ein Gehege muss für die Hühner, die Markus seine "Fräuleins" nennt, abgesteckt und natürlich widerspenstige Hühner eingefangen werden.

Treckerfahren steht als nächstes auf dem Programm. Für Marvin, Nicoles Sohn, ist das das Größte auf dem Bauernhof von Markus. Als der 25-Jährige Marvin auch noch ans Steuer lässt, scheint die Welt nicht nur für den Dreijährigen perfekt zu sein. Und perfekt geht es weiter: Markus hat für Nicole ein Picknick vorbereitet. "Das hat noch nie ein Mann für mich gemacht", ist die 25-Jährige beeindruckt. Ob es etwas werden kann mit den beiden? Zwar sei der Kuss nicht geplant gewesen, gibt sich Markus verlegen, aber das habe sich einfach so ergeben.

Körperpflege ist für Bauer Rainer überflüssig

Nicht ganz so harmonisch beginnt der Tag bei Rainer und Heike. Die muss ihre blonde Mähne vor dem Badezimmerspiegel selbstverständlich ausgiebig frisieren, was Rainer absolut nicht verstehen kann. "Wir haben Arbeit!" mault der Schäfer, während er draußen schon fleißig vor sich hinwerkelt. Es scheint, als würde er weder Körperhygiene noch Schminke wirklich verstehen und beides im Grunde für vollkommen überflüssig halten. Für ihn sind seine Schafe, die er in der Fränkischen Schweiz hält, das Wichtigste. Und die müssen in der Sommerhitze mit genügend Wasser versorgt werden. "Das ist doch eine geile Braut", sagt Rainer als er die Arbeit Heikes, die ihm beim Nachfüllen der Tröge geholfen hat, würdigt. Das Glück perfekt macht - jedenfalls wenn es nach Inka Bause geht - ein Lamm, das offenbar erst kürzlich auf der Weide geboren wurde.

Geht Liebe durch den Magen?

Schnell mal eine Roulade: Rainer kocht für Heike, indem er das fertig gekaufte Gericht mit ihr teilt. Die ist nicht begeistert von den Kochkünsten, denn Fertigprodukte esse sie eigentlich nicht, sagt sie der Kamera. "Ich such' jemanden, der nicht eifersüchtig ist auf meine Nachtschichten", antwortet Heike als Rainer inquisitorisch fragt, weshalb die Blondine noch ohne Mann ist. Rainer wiederum kann nicht ausstehen, wenn sich eine Frau in seinen Hund verliebt (und ihn links liegen lässt, denkt sich der Zuschauer). Nein, das wird schon nicht passieren, versichert Heike. Richtig knistern klingt irgendwie anders.

Martina ist von der Arbeit auf dem Hof begeistert und zeigt keinerlei Berührungsängste vor den Tieren. Nicht allzu überraschend, schließlich hat sie als Tierarzthelferin durchaus mit Tieren zu tun. Gottfried führt sie in die Geheimnisse des Schweinetreibens ein. "Ich will ja sehen, wie sie sich dabei anstellt", sagt der 56-jährige Biobauer und ist hinterher sichtlich beeindruckt. "Die Vierbeiner haben die gelernte Tierarzthelferin in ihr Herz geschlossen", weiß die allzeitkluge Inka Bause. Martina hat Gottfried beeindruckt und der bedankt sich bei der 49-Jährigen mit einem Picknick, bei dem die beiden zünftig mit bunten Kaffeebechern anstoßen. "Gottfried spielt mit Martinas Herz" untertextet RTL die Szene, in der Gottfried zum Gitarrenspiel singt und die Blicke, die die beiden austauschen, könnten nicht intensiver sein. "Das war das Romantischste, was ich bisher erlebt habe", resümiert Martina diesen Abend und schaut sehr zufrieden.

Zweckmäßiger Aussteigerhof in Portugal

Peter lebt auf einem Aussteigerhof in Portugal. Auf dem Bahnhof wartet er auf Kerstin, die 59-Jährige zeigt sich beeindruckt von 55-jähriger Peter, der strahlende Sonnenblumen zur Begrüßung mitgebracht hat. Bei der Ankunft muss Kerstin erst einmal den ersten Schock überwinden. Denn die Ausstattung ist alles andere als luxuriös. Zweckmäßig, wenn man es diplomatisch ausdrücken möchte. Das Bad muss derzeit noch ohne Türe auskommen. "Man kann sich dran gewöhnen", sagt Kerstin und man ist sich nicht so sicher, ob sie es ernst meint oder nur für die Kamera tapfer ist.

Karlheinz macht sich mit Louise daran, den verwilderten Garten herzurichten. Gemeinsam gräbt das Senior-Paar erst einmal Beete um, ehe die Blumen eingepflanzt werden. "Das hast Du wirklich ganz toll gelöst", sagt der 62-Jährige sichtlich beeindruckt und drückt seiner Louise mehrere Küsse auf de Mund. Als Karlheinz Louise in der nächsten Szene zu einer Bank unter einem Baum führt, kämpft sie mit den Tränen. "So etwas kenn ich nicht. Karlheinz ist ein Traummann!", sagt sie. Karlheinz gesteht der 63-Jährigen seine Liebe ("Ich bin so froh, Dich gefunden zu haben.") und bei den beiden scheint das Glück vollkommen zu sein.