Wepper sah sich beleidigt, weil sich Schröder in seinem Bühnenprogramm "Schmerzfrei" über dessen frühere Beziehung zu der wesentlich jüngeren Susanne Kellermann lustig gemacht habe. Der Schauspieler und seine Anwälte forderten deshalb 25 000 Euro Schmerzensgeld. Vor Gericht konnte er sich damit nicht durchsetzen. Gründe für das Urteil liegen noch nicht vor, sagte eine Gerichtssprecherin. dpa