Köln
Kelly Family

Angelo Kelly genervt von Familiendrama: "Familie kann man sich nicht aussuchen"

Die Kelly Family gehört in Deutschland zu den erfolgreichsten Musikgruppen der 90er Jahre. Dennoch gibt es immer wieder Gerüchte über familieninterne Streits. In einem Interview mit der Zeitschrift "Neue Post" äußert sich Angelo Kelly zu den bestehenden Klatschgeschichten.
Artikel drucken Artikel einbetten
In einem Interview erklärt Angelo Kelly, das jüngste Mitglied der Kelly Family, wie sehr ihn die Fragen bezüglich Streiterein innerhalb der Familie nerven würden. Foto: Ingo Wagner/dpa
In einem Interview erklärt Angelo Kelly, das jüngste Mitglied der Kelly Family, wie sehr ihn die Fragen bezüglich Streiterein innerhalb der Familie nerven würden. Foto: Ingo Wagner/dpa

Angelo Kelly genervt von den Gerüchten rund um das Familiendrama der Kelly Family: Im Interview mit der Frauenzeitschrift Neue Post zeigte sich das jüngste Mitglied der Kelly Family sehr provoziert von den ständigen Fragen zum Privatleben der Familie.

Angelo Kelly über Familiendrama: "Es nervt so sehr"

Denn laut Angelo Kelly sind die Gerücht zu den Komplikationen innerhalb der Familie frei erfunden. "Es nervt so sehr. Ich habe keinen Bock mehr auf diese Fragen. Das ist wirklich etwas, was so an den Haaren herbeigezogen ist", beklagt sich der 37-Jährige im Interview mit der Neuen Post.

Natürlich käme es vor, dass man sich von Zeit zu Zeit streitet. Allerdings müsse man bereits sein Kompromisse einzugehen und den anderen ihre Meinung zu lassen: "Familie kann man sich nicht aussuchen, aber wir lieben uns und natürlich streiten wir auch. Am Ende des Tages halten wir aber zusammen. Man sollte Unstimmigkeiten nicht überinterpretieren, sondern versuchen, das mit Gleichmut hinzunehmen."

 

Die Deutschen sind stolz auf ihr Recyclingsystem. Gleichzeitig wird so viel Müll produziert, wie nie zuvor. Wir haben uns der Frage gewidmet: Wofür trennen wir eigentlich unseren Müll?

 

Kelly-Family trotz Erfolg nicht glücklich

Wie stark der Familienzusammenhalt der Kelly Family war und ist, wurde während der Sendung "The Kelly Family - 25 Jahre Over the Hump" vom 20.November 2019 deutlich. Dort sprachen die Familienmitglieder über ihren musikalischen Erfolg in den 90er Jahren und die mitdazukommende Belastung, welche der Familie beinahe zum Verhängnis geworden wäre. "Irgendwann kam der Punkt, wo du nicht wusstest, in der welcher Stadt du bist. Man hat gelächelt, aber es war zu viel. Man kam in einen Zombie-Mode", erklärte Angelo. "Patricia hatte ein Burnout und, Rückenprobleme."

Wie schlecht die Stimmung zu jener Zeit war, beschreibt Angelos Schwester Patricia: "Wir waren nicht glücklich. Wir waren unglücklich. Ja vielleicht gab es teilweise depressive Stimmung, es hat sich in der Familie verbreitet wie eine Epidemie. Das war angsteinflößend."

Dennoch hielt die Familie dem Druck gemeinsam stand - bis zur Trennung im Jahr 2002. Seit 2017 sind die Kellies wieder teilweise vereint und feierten ihr Comeback.

 

Verwandte Artikel