Los Angeles
Schauspieler

"Alf"-Schauspieler gestorben: Trauer um Max Wright

Der US-Schauspieler Max Wright ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Bekannt wurde der TV-Star durch seine Rolle in der Kultserie "Alf". Dort verkörperte er den Vater der Gastfamilie des Außerirdischen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: NITRO/dpaAm Mittwochmorgen verstarb der US-Schauspieler Max Wright (Mitte  unten). Die meisten werden ihn wohl als Willie Tanner aus der Serie Alf kennen. Foto: NITRO/dpa
Foto: NITRO/dpaAm Mittwochmorgen verstarb der US-Schauspieler Max Wright (Mitte unten). Die meisten werden ihn wohl als Willie Tanner aus der Serie Alf kennen. Foto: NITRO/dpa

Der amerikanische Schauspieler Max Wright ist tot. Der 75-Jährige verstarb am vergangenen Mittwoch (26. Juni 2019) in seinem Haus in Hermosa Beach, nahe Los Angeles (USA). Dies gaben die Familienangehörigen gegenüber dem Boulevardmagazin TMZ bekannt. Bereits 1995 wurde dem US-Schauspieler Lymphdrüsen- und Hautkrebs diagnostiziert. Seitdem kämpfte Wright mit Erfolg gegen die Beschwerden an: Lang Zeit wurde ein Rückgang des Krebs festgestellt. Nach knapp 24 Jahren unterlag er letztendlich doch seiner Krankheit.

"Alf"-Schauspieler: Star der 80er-Jahre

Wright wurde durch seine Rolle als Familienvater in der Serie "Alf" zum TV-Star der 80er Jahre. Die Serie lief von 1986 bis 1990 und handelte von dem zotteligen Außerirdischen Alf, welcher nach einem Raumschiffabsturz auf der Erde landete und bei einer amerikanischen Familie einzog. Seit seiner Ausstrahlung besitzt die Sitcom Kultstatus und ist weltweit bekannt.

Neben seinem Erfolg als Sitcom-Darsteller war Max Wright auch als Theater-Darsteller erfolgreich. Er war Teil einiger Broadway-Produktionen und wurde 1998 sogar für den "Tony Award" nominiert.

Seine Frau, Linda Ybarrondo, verstarb bereits 2017 an den Folgen von Brustkrebs. Sie hatten zwei Kinder zusammen.

Social Media trauert um Alf-Star Max Wright

Auch einige Prominente zeigten ihre Anteilnahme via Twitter. Unter andrem meldete sich, Al Jean, der Showrunnder der "Simpsons"-Serie, Seth MacFarlane, Schöpfer einiger Zeichentrickserie wie beispielsweise "Family Guy", und Comedian Billy Eichner zu Wort.

Auch aus Deutschland gab es einige Posts: Beispielsweise meldeten sich TV-Moderator Micky Beisenherz und der Blogger Sascha Pallenberg zu Wort:

Tommi Piper: "Alf" war schlecht für die Karriere

Als Synchronsprecher übernahm Tommi Piper damals die Rolle des TV-Außerirdischen "Alf". Heute ist er auf die Serie nicht gut zu sprechen. Das hat nicht nur finanzielle Gründe.