Spektakulärer Tausch bei der ProSieben-Castingshow "The Voice of Germany": Max Herre (41, "Hallo Welt") geht, Rea Garvey (41, "Pride") kommt zurück. "Ich gebe den Staffelstab für die nächste Staffel weiter", schrieb Herre auf seiner Facebook-Seite. "Ich habe die letzten 2 Jahre mit der Sendung, 2 Alben und vielen Konzerten und nicht zuletzt mit der noch kommenden Unplugged-Sommer-Tour die Zeit meines Lebens", bedankte er sich. Sein Ersatzmann ist ein alter Bekannter: Der irische Rocksänger Rea Garvey saß bereits 2011 und 2012 für die ersten beiden Staffeln auf einem der heißen Stühle. Seine Rückkehr bestätigte das "The Voice"-Team auf Facebook.

"Pride" - das neue Album von Rea Garvey können Sie hier bestellen

Das Comeback des ehemaligen Reamonn-Sängers ist eine Überraschung, stieg er doch damals bei "The Voice" aus, um sich auf seine Karriere als Musiker zu konzentrieren. Immerhin ließ er im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news anlässlich seines neuen Albums bereits durchblicken, dass ihm die Sendung noch immer am Herzen liegt. "Ich finde die Show super. Was soll man sonst im Fernsehen schauen? Es gibt so wenig, was man als Familie zusammen genießen kann. Es ist einer der wenigen Shows, in denen man sich nicht permanent fremdschämen muss", sagte er.

Vor Herre hatten bereits The BossHoss und Nena angekündigt, in der vierten Staffel nicht mehr dabei zu sein. Als Ersatz wurden Michi Beck und Smudo (beide 46) von den Fantastischen Vier bestätigt. Außerdem behält Samu Haber (38) seinen Jury-Platz.