"The Big Bang Theory": Dieser Hauptdarsteller wollte seine Rolle nicht

Die Stars von "The Big Bang Theory" gehören zu den beliebtesten und bestbezahlten Seriendarstellern. Einer von ihnen hätte zu diesem Job fast nein gesagt.

Artikel drucken Artikel einbetten
"The Big Bang Theory": Dieser Hauptdarsteller wollte seine Rolle nicht
Die Stars von "The Big Bang Theory" (v.l.n.r.): Johnny Galecki alias Leonard, "Howard" Simon Helberg, Kunal Nayyar (Rajesh), "Penny" Kaley Cuoco, Jim Parsons alias Sheldon, Melissa Rauch (Bernadette) Foto: instagram.com/normancook/

"The Big Bang Theory" zählt seit langem zu den beliebtesten Sitcoms weltweit. Simon Helberg (35), der darin Howard Wolowitz spielt, kann also froh sein, dass er bei der Show eine der Hauptrollen hat. 2007 wollte er nämlich gar nicht mitmachen, wie er jetzt in "The Late Show with Stephen Colbert" verraten hat.

Welcher Star als Pennys Mutter bei "The Big Bang Theory" einsteigt, erfahren Sie auf Clipfish

"Ich sagte, 'Ich will keinen Nerd mehr spielen... also verzichte ich auf die Nerd-Show'", erzählte Helberg über die Zeit damals. "Aber dann bin ich doch davon überzeugt worden, mitzumachen und ich denke, das war eine gute Entscheidung."

Zu dieser Zeit war Helberg in einer Serie von Aaron Sorkin, "Studio 60 on the Sunset Strip", zu sehen, wegen schlechter Quoten wurde die aber schon nach einer Staffel wieder eingestellt. Mit "The Big Bang Theory" hat Helberg da schon mehr Glück: Die Erfolgsshow wird im September in den USA in die zehnte Staffel gehen und Helberg bleibt dabei, solange die Leute das immer noch sehen wollen und es genießen, wie er Colbert weiter erzählte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren