"Tatort"-Fans atmen auf: Leitmayr lebt

Die Vorschau für den nächsten "Tatort" aus München dürfte viele Fans der Krimi-Reihe beruhigen: Darin erfreut sich der arglistig niedergestochene Kommissar Franz Leitmayr nämlich wieder bester Gesundheit.

Artikel drucken Artikel einbetten
"Tatort"-Fans atmen auf: Leitmayr lebt
Erfreut sich bester Gesundheit: Kommissar Leitmayr Foto: imago stock&people

Das Ende des letzten Münchner "Tatorts" war das Paradebeispiel eines Cliff-Hangers: Von einer hinterlistigen Apothekerin niedergestochen, lag Kommissar Franz Leitmayr blutüberströmt am Boden. Freund und Kollege Ivo Batic (Miroslav Nemec, 59) fragte angsterfüllt: "Franz, hörst du mich?" Dann war "Am Ende des Flurs" aus. Fans der Krimi-Reihe waren fassungslos: Wird Publikumsliebling Leitmayr nach fast 25 Jahren als Ermittler den Serientod sterben? Entwarnung gab es nun vom Bayrischen Rundfunk: In der Vorschau zum nächsten Münchner "Tatort" namens "Der Wüstensohn" erfreut sich Darsteller Udo Wachtveitl (55) nämlich wieder bester Gesundheit.

Die besten Fälle der beiden Kult-Cops gibt es hier

In "Der Wüstensohn" geht das Kult-Ermittlerduo dem mysteriösen Tod eines jungen Arabers nach, der auf dem Beifahrersitz eines Diplomatenwagens aufgefunden wird. Für das Drehbuch zeigen sich diesmal Alex Buresch und Matthias Pacht verantwortlich, Rainer Kaufmann führt Regie - das "Tatort"-Debüt für den Filmemacher.

In der gesamten "Tatort"-Ära ist das Zweiergespann Batic/Leitmayr das Ermittlerteam mit den meisten Einzelfolgen. Nach der rheinischen Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) sind sie zudem die dienstältesten Fernseh-Polizisten aus der beliebten Reihe.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren