Die Fernsehserie "Scrubs" soll als Musical den Broadway erobern. Zumindest wünscht sich das Bill Lawrence, der Schöpfer und Produzent der Ärzte-Sitcom. Nach dem Ende der Sendung nach insgesamt neun Staffeln wünschten sich viele Fans einen Film über J.D., Turk und deren Kollegen. Lawrence schließt das jedoch aus: "Wir haben so viele Folgen gedreht, dass ich denke, die Serie hat ihre Geschichte zu Ende erzählt. Ich glaube nicht, dass die Sendung als Film funktionieren würde", sagte er dem Branchenmagazin "Entertainment Weekly".

Alle Staffeln der Serie "Scrubs" können Sie hier kaufen

Stattdessen hat Lawrence nun ein "Scrubs"-Musical im Auge. "Musik und Singen sind immer ein Teil der Sendung gewesen. Wir hatten eine acapella-Gruppe und einmal sogar eine Musical-Folge dabei", erklärt Lawrence seine Motivation. Derzeit stehe er in Verhandlungen mit verschiedenen Theatergruppen, um das Projekt zu finanzieren. Das Musical soll aber nicht nur auf eingefleischte "Scrubs"-Fans abzielen. "Jemand, der die Sendung noch nie gesehen hat, soll es genauso verstehen und genießen können wie ein 'Scrubs'-Fanatiker."

Zach Braff (38, "Garden State"), der Star der Serie, will bei Produktion mithelfen. "Zach wird als kreativer Kopf mitwirken, weil er wie ich ein Theaterliebhaber ist", erzählt Lawrence. Mitspielen werde Braff alias J.D. allerdings nicht. Möglicherweise könnte es allerdings ein Wiedersehen mit dem glücklosen Juristen Ted geben: "Ich könnte mir vorstellen, dass Ted und seine acapella-Band ihre Rollen wieder aufnehmen. Der Grund, weshalb ich sie überhaupt in der Serie dabei hatte, abgesehen davon, dass sie lustig sind, ist, dass sie aus dem Musiktheater kommen."