Die letzte Ausgabe der vierteiligen Reihe von "Schlag den Star" verlief ohne große Überraschungen. Im Duell der Moderatoren fegte Thore Schölermann (30) seinen Kollegen Marco Schreyl (40) souverän vom Platz. Vor allem bei den Sport-Spielen konnte der zehn Jahre jüngere Moderator punkten, während der immer kleinlauter werdende Ex-Leichtathlet Schreyl regelmäßig aus der Puste kam. Letztendlich konnte Schreyl nur drei Spiele für sich entscheiden und musste sich Schölermann mit 28:8 Punkten geschlagen geben. Thore, der von Beginn an als Favorit galt, darf die Siegesprämie von 50.000 Euro spenden.

Wie sich Larissa Marolt im Duell der Blondinen bei "Schlag den Star" schlug, können Sie hier noch einmal sehen

Der eigentliche Gewinner ist ohnehin die Quote. Zwar ließ diese im Vergleich zu den vergangenen Folgen etwas nach, kann sich aber mit 2,12 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 8,4 Prozent, wie der Branchendienst "Quotenmeter" ermittelt hat, immer noch sehen lassen. Stefan Raabs Konzept, keinen Normalo gegen den Prominenten antreten zu lassen, sondern gleich zwei Stars in den Ring zu schicken, ging offensichtlich auf.