Raab-Opfer Lisa Loch wird Sportmoderatorin bei Sky

Lisa Loch war einst dem Gespött von Stefan Raab ausgesetzt, nun wechselt sie in die Sportwelt: Sie wird beim TV-Sender Sky als Moderatorin der Sportnachrichten zu sehen sein.

Artikel drucken Artikel einbetten
Raab-Opfer Lisa Loch wird Sportmoderatorin bei Sky
Lisa Loch Ende Januar 2017 bei einer Veranstaltung Foto: imago/Future Image

Lisa Loch baut ihre TV-Karriere weiter aus: Die 31-Jährige hat einen Job als Moderatorin der Sportnachrichten bei Sky ergattert. "Ich freue mich besonders auf Tennis, Eishockey und Fußball. Ich verspreche, dass ich als Fan der deutschen Nationalmannschaft trotzdem unparteiisch bleibe", erklärte sie in der "Bild"-Zeitung. Vor allem die "Vielschichtigkeit des Spitzensports" reize sie.

Eine Jubiläums-Box zu Stefan Raabs Kultsendung "TV total" finden Sie hier

Loch hat als Moderatorin bereits Erfahrung: Zuletzt war sie bei Köln.tv tätig. Ihr Name ist in der deutschen Fernsehwelt dank Stefan Raab nicht unbekannt. Der ehemalige "TV total"-Moderator hatte sich in seiner Show Anfang der 2000er Jahre wiederholt über den Namen der damals 16-Jährigen lustig gemacht. Das Oberlandesgericht Hamm sprach ihr 2004 schließlich Schadenersatz zu.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren