Pupsende Leiche bringt "Tatort"-Duo Liefers und Prahl zur Verzweiflung

Axel Prahl und Jan Josef Liefers wurden Opfer eines mordsmäßigen Streichs. Beim Dreh zum Münsteraner "Tatort" hatten Sie es mit einer pupsenden Leiche zu tun.

Artikel drucken Artikel einbetten
Pupsende Leiche bringt "Tatort"-Duo Liefers und Prahl zur Verzweiflung
Axel Prahl (l.) und Jan Josef Liefers bereitet diese Leiche dezente Probleme beim "Tatort"-Dreh Foto: SWR

Am Sonntag ermitteln im Ersten wieder Axel Prahl und Jan Josef Liefers alias Hauptkommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Dr. Karl-Friedrich Boerne. Der Münsteraner "Tatort" ist für seinen Humor bekannt. Doch diesmal ging es schon bei den Dreharbeiten äußerst skurril zu. Eine Szene wollte so gar nicht in den Kasten. Die Obduktion des Mordopfers stellte sich als Geduldspiel heraus. Denn was die beiden nicht wussten: Die Leiche wurde von Guido Cantz gespielt.

Sie sind Fan des Münsteraner "Tatort"-Duos Thiel und Boerne? Dann bestellen Sie hier 30 Folgen in einer Box.

Und der wollte sich partout nicht tot stellen. Ob Husten, Zucken oder gar Pupsen, Cantz brachte die TV-Ermittler zur Verzweiflung. Immer und immer wieder musste die Szene neu gedreht werden. Natürlich steckt hinter dem mordsmäßigen Streich das Team von "Verstehen Sie Spaß?". Wie Axel Prahl und Jan Josef Liefers die Situation meisterten, sehen Sie in der TV-Show am 1. April um 20:15 Uhr im Ersten.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren