"Die Fische müssen Todesangst erlitten haben", teilte die Meeresbiologin Tanja Breining mit. "Sie waren nach der Show zwar noch am Leben, machten allerdings einen verstörten, apathischen Eindruck. PETA vermutet, dass die Fische heute bereits nicht mehr leben." Die Organisation forderte Moderator Johannes B. Kerner auf, "in seiner Sendung keine weitere Tierquälerei zu befürworten."

Entwarnung kam indes aus der "Kerner"-Redaktion: Die beiden Fische leben noch und schwimmen putzmunter im großen Gartenteich einer Kollegin.