Krimi-Tipps am Montag

In "Ein Mord mit Aussicht" (Das Erste) wird Kommissarin Haas des Mordes verdächtigt, während im "Tatort" (Das Erste) Nick Tschiller seinen ersten Einsatz für das Hamburger LKA bestreitet. Im "Polizeiruf 110" (RBB) hingegen wird die Geliebte eines verheirateten Mannes tot aufgefunden.

Artikel drucken Artikel einbetten
Krimi-Tipps am Montag
"Ein Mord mit Aussicht - Der Film": Sophie Haas wird wegen eines Einbruchs im Eifel-Ferienhaus von Hans-Peter Jogereit gerufen Foto: Das Erste

20:15 Uhr, Das Erste, Ein Mord mit Aussicht - Der Film

Bestellen Sie hier die komplette 1. Staffel von "Ein Mord mit Aussicht"

Die Polizei aus Hengaschs Nachbarort "Hammelforst" unter der Leitung von Kriminalkommissarin Holm (Nina Proll), wird zu dem Haus von Hans-Peter Jogereit (Matthias Matschke) gerufen. Hier soll es zu einem heftigen Streit gekommen sein.Und was sie dort vorfinden, irritiert nicht nur die Hammelforster Polizei: Neben einem erschossenen Jogereit steht Sophie Haas (Caroline Peters), in der Hand die Tatwaffe. Und weil es sich bei dem toten Jogereit um Sophies Erzfeind handelt, steht sie ab sofort unter Mordverdacht!

20:15 Uhr, RBB, Tatort: Tempelräuber

Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan-Josef Liefers) ist auf dem Nachhauseweg, als er Zeuge wird, wie ein alter Mann von einem Auto überfahren wird. Als Boerne dem sterbenden Opfer zu Hilfe eilt, wird er beinahe selber überfahren; von Vater Thiels Taxi! Kommissar Thiel (Axel Prahl) ermittelt bald im erzkatholischen Milieu zukünftiger Priester Und Prof. Boerne muss lernen, fremde Hilfe zu ertragen.

21:45 Uhr, Das Erste, Tatort: Willkommen in Hamburg

Der geschiedene Polizist Nick Tschiller (Til Schweiger) hat bislang als verdeckter Ermittler beim LKA in Frankfurt und Mitglied eines SEK gearbeitet. Während seines ersten Einsatzes für das Hamburger LKA stechen der eigenwillige Ermittler und sein Kollege Yalcin Gümer (Fahri Yardim) bei einer routinemäßigen Wohnungsüberprüfung in ein Wespennest. Die Wohnung entpuppt sich als Versteck für minderjährige Prostituierte, deren Zuhälter plötzlich vor der Tür stehen. Es kommt zu einer brutalen Schießerei, bei der drei Mitglieder des gefürchteten Astan-Clans getötet werden, mit dem die Hamburger Polizei offenbar eine Art Kiezfrieden geschlossen hat. Der Neuankömmling gerät damit sofort ins Visier der eigenen Reihen.

22:15 Uhr, RBB, Polizeiruf 110: Eifersucht

Ein unbekannter Täter überfällt und beraubt alleinstehende Frauen in ihrer Wohnung. Als die Polizei wieder in eine Wohnung gerufen wird, findet sie dort eine Tote. Es ist Sibylle Weigbrecht (Dagmar Manzel). Sie hatte ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann. Den Ermittlern erscheint zunächst ein gewisser "Egon" verdächtig, Arno Grosser (Hermann Beyer), der sich als Beischlafdieb betätigt und den Sibylle Weigbrecht kennen gelernt hatte. Allerdings hat sich "Egon" offenbar mehr für Sibylles Nachbarin Frau Preissler interessiert.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren