Krimi-Tipps am Donnerstag

Im WDR ermitteln die "Tatort"-Kommissare Lannert und Bootz in einem Mordfall, während auf ZDFneo Ermittlungen über einen Menschenhändler-Ring in Hamburg eingeholt werden.

Artikel drucken Artikel einbetten
Krimi-Tipps am Donnerstag
Bauunternehmer Rühle reagiert ausgesprochen abweisend, als Lannert und Bootz ihn zu dem Mordfall befragen wollen Foto: WDR/SWR/Stephanie Schweigert

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Grabenkämpfe

Bestellen Sie hier das Buch "111 Gründe "Tatort" zu lieben: Eine Liebeserklärung an eine ganz besondere Krimireihe"

Stefan Aldinger, einer der beiden Betreiber des bunten, vielfältigen Stuttgarter Kunstareals Wagenhallen wird erschlagen aufgefunden. Seine Frau Elena scheint von der Nachricht völlig gebrochen, doch auch sie gehört zu den Verdächtigen. Andererseits geschah der Mord mitten in leidenschaftlich geführten politischen Kämpfen um den Erhalt der Wagenhallen, denn der ehrgeizige Investor Walter Rühle will auf dem Gelände ein hochwertiges Wohnprojekt bauen. Dabei hat er viele Kommunalpolitiker auf seiner Seite und auch das Kunstmuseum.

20:15 Uhr, ZDFneo, Nachtschicht: Reise in den Tod

Der wortkarge Bruno Markowitz bringt für ein Menschenhändler-Kartell afrikanische Flüchtlinge nach Hamburg. Doch bei einer Verkehrskontrolle flüchtet die Hälfte seiner "Ladung". Währenddessen geht das Nachtschicht-Dezernat einer Anzeige von häuslicher Gewalt nach. Eine illegale Haushaltsangestellte aus Afrika, Marie-France, wurde von ihrem Chef misshandelt. Lisa Brenner, Erichsen und Mimi Hu stoßen im Zuge der Ermittlungen in Sachen Marie-France auf eine Verbindung zur Schlepperbande, in die Markowitz involviert ist.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren