Laden...
Berlin
Erfolg

Frei.Wild erklimmen Spitze der Album-Charts

Die Südtiroler Band Frei.Wild meldet sich zurück und schafft erstmals in ihrer Karriere mit dem neuen Album "Feinde deiner Feinde" den Sprung auf Platz eins der offiziellen deutschen Album-Charts, berichtet "Media Control".
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Holger FIchtner/360graddesign.com
Foto: Holger FIchtner/360graddesign.com
Es handelt sich hierbei jedoch um einen sogenannten Re-Entry, da Philipp Burger & Co. im Oktober vergangenen Jahres mit der Platte schon mal in den Charts landeten, damals nur auf Rang zwei. Dank der neu veröffentlichten Gold Edition dürfen die Jungs nun triumphieren.

Auf Platz landen die Metal-Rocker von Heaven Shall Burn, die mit ihren politischen Texten auf ihrem Album "Veto" für viel Wirbel sorgen. Und der Hip Hop findet sich auch auf Rang drei der deutschen Album-Charts wieder: Der Südberliner Fler begeistert seine Fans zurzeit mit der Platte "Blaues Blut". Dahinter hält sich Österreicherin Christina Stürmer mit "Ich hör auf mein Herz". Für diejenigen, die es etwas sanfter mögen, ist das brandneue Album von Gentleman "New Day Dawn" genau das Richtige. Diese Woche landet der 38-Jährige wie in der Vorwoche schon auf Platz sechs.

In den Single-Charts ist der höchste Neueinsteiger "Get Lucky" von Daft Punk feat. Pharrell Williams, der von null direkt auf die Position sechs stürmt. Weiterhin an der Spitze ist das unschlagbare Duo Pink feat. Nate Ruess mit "Just Give Me A Reason".
Quelle: Spot-on-news.de
Verwandte Artikel