Bamberg

Ein Auto ist kein Ponyhof

Ponys dürfen laut Polizei im Kofferraum reisen. Und sich gerne auch artgerechte Musik wünschen, von Klaus und Klaus bis Pony M.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Pony ist in einem Kofferraum eines Autos in Lieberose (Brandenburg) zu sehen. Wie das Pony die Fahrt wohl fand? Foto: Polizei Brandenburg/Polizei Brandenburg/dpa
Ein Pony ist in einem Kofferraum eines Autos in Lieberose (Brandenburg) zu sehen. Wie das Pony die Fahrt wohl fand? Foto: Polizei Brandenburg/Polizei Brandenburg/dpa
Das Leben ist bekanntlich kein Ponyhof. Und Tiertransporte in der Regel nicht das allerangenehmste Thema. Zusammengepfercht tuckern da oft Rind und Schwein auf ihrem Weg zum Mastbetrieb oder zur Fleischfabrik.
Deutlich komfortabler im Anhänger reist manches edle Ross, wobei selbst in solchen Einzelboxen lange Fahrten nicht gerade zu den Pferdestärken zählen. Nicht zuletzt, weil es dem Gaul an Gesellschaft mangelt. Auf einen Tiertransport der etwas anderen Art sind nun brandenburgische Polizeibeamte gestoßen. Bei der Kontrolle eines Kleinwagens in Lieberose (Dahme-Spreewaldkreis) fanden sie im Kofferraum ein Kleinpferd, genauer gesagt ein Shetland-Pony. Allerdings habe es nichts zu beanstanden gegeben. "Dem Tier ging es gut, es hatte genug Platz und es war ausreichend gesichert", sagte eine Polizeisprecherin. Die Besitzer hätten auch mehrfach ausgedehnte Pausen mit kleinen Spaziergängen eingelegt. Und so durften die Tierfreunde samt Mini-Vierbeiner ihre ungewöhnliche Fahrt fortsetzen.
Wahrscheinlich gab's im Auto noch leckere Haferkekse und artgerechtes Musikprogramm, von Klaus und Klaus ("Da steht ein Pferd auf'm Flur") bis Pony M ("Brown Horse in the Trunk"). Manchmal ist das Leben eben doch ein Ponyhof.