Das kam unerwartet: Am Samstag feierte die britische Casting-Show "Britain's Got Talent" ihr großes Finale - und im Mittelpunkt stand ausgerechnet eine 30 Jahre alte Backgroundmusikerin. Die Frau stürmte während des Auftritts der walisischen Künstler "Richard & Adam" aus dem Hintergrund die Bühne und bewarf Chef-Juror Simon Cowell (53) lächelnd mit Eiern. Auf diesem Wege habe sie gegen den "grässlichen Einfluss" des Show-Erfinders auf das Musikbusiness protestieren wollen, berichtet das Boulevardblatt "The Sun" nun.

Dabei mag aber auch ein wenig Frust eine Rolle gespielt haben: Denn den Angaben zufolge fiel die Musikerin vergangenes Jahr selbst bei der Castingshow durch. Nach dem Eierwurf entschuldigte sich die 30-Jährige. Rückblickend sei die Aktion ein Fehler gewesen, sagte sie angeblich. Und verwies zudem auf mildernde Umstände: Immerhin habe es sich bei ihrer Munition um Bio-Eier gehandelt.

Gewonnen haben die Show übrigens die ungarischen Schattenspieltänzer "Attraction". "Richard & Adam", die ihren Auftritt ungerührt fortgesetzt hatten, landeten auf Platz 3.