Das sind die dienstältesten "Tatort"-Kommissare

Am 26. Oktober steht mit der Episode "Blackout" das 25-jährige Dienstjubiläum von Ulrike Folkerts als "Tatort"-Hauptkommissarin Lena Odenthal an. Damit ist sie die dienstälteste Polizistin der Krimi-Reihe. Welche Ermittler ihr auf den Fersen sind, lesen Sie hier.

Artikel drucken Artikel einbetten
Das sind die dienstältesten "Tatort"-Kommissare
Miroslav Nemec (l.) und Udo Wachtveitl gehören zu den dienstältesten "Tatort"-Kommissaren Foto: rbb/BR/TV60/Julia von Vietinghoff

Am Sonntag feiert Kriminalhauptkommissarin Lena Odenthal alias Ulrike Folkerts ihr 25-jähriges "Tatort"-Jubiläum. Damit ist sie die dienstälteste Ermittlerin der ARD-Krimi-Reihe. Aber auch andere TV-Kommissare sind schon verdächtig lange auf sonntäglicher Spurensuche.

Sehen Sie auf MyVideo ein Interview mit Ulrike Folkerts im "Frühstücksfernsehen"

Ulrike Folkerts als Lena Odenthal

Als Ulrike Folkerts (53) 1989 als "Die Neue" ihr "Tatort"-Debüt feiert, ist sie die erste weibliche Ermittlerin der Krimi-Reihe. Und das, obwohl es den "Tatort" zu diesem Zeitpunkt bereits 19 Jahre gibt. Ihr Einsatzgebiet ist Ludwigshafen, die größte Stadt der Pfalz. Neun Folgen ermittelte Folkerts als Lena Odenthal auf eigene Faust, ehe ihr 1996 mit Andreas Hoppe (54) alias Mario Kopper ein Partner an die Seite gestellt wurde.

Am 26.10. feiert Folkerts nun mit der Folge "Blackout" ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Es ist zugleich ihr 60. Fall. Generell steht der Ludwigshafener "Tatort" in der Gunst des TV-Publikums nicht unbedingt ganz oben. In der Rangliste des "Tatort-Blogs" rangiert mit "Der glückliche Tod" (2008) der beste Odenthal-Fall lediglich auf Platz 32. 6,9 Millionen Zuschauer schalteten damals ein.

Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl als Ivo Batic und Franz Leitmayr

Seit 1991 gehen Miroslav Nemec (60) und Udo Wachtveitl (56) in München auf Verbrecherjagd. Insgesamt mussten sie bisher 68 Fälle als Hauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr gemeinsam lösen. Das entspricht in etwa drei Filmen pro Jahr.

Bei den Zuschauern kommt das Duo gut an. In der "Tatort-Blog"-Rangliste sind gleich neun Münchner Fälle unter den Top 50 gelistet. "Nie wieder frei sein" (2010) wird als bester "Tatort" aus der bayrischen Landeshauptstadt gewertet (Platz neun). Insgesamt schalteten zur Premiere 9,63 Millionen "Tatort"-Fans ein. Das Magazin "Cicero" wählte in seinem Ranking dieselbe Folge sogar auf Platz eins.

Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt als Freddy Schenk und Max Ballauf

Sechs Jahre nach ihren Münchner Kollegen nahmen Dietmar Bär (53) und Klaus J. Behrendt (54) 1997 ihren Dienst in der Domstadt auf. In Köln haben die beiden als die Kriminalhauptkommissare Schenk und Ballauf bisher 61 Fälle geklärt. Ihr wohl emotionalster Fall "Franziska" (2014), in dem ihre Assistentin Franziska Lüttgenjohann ermordet wird, ist auch gleichzeitig ihr erfolgreichster. Er schaffte es auf Platz vier der besten "Tatort"-Folgen auf "Tatort-Blog".

Mit "Ohnmacht" (2014) steht noch ein zweiter Kölner "Tatort" in den Top Ten. Dieser lockte knapp 10,1 Millionen Zuschauern vor die Bildschirme. Bei einer Umfrage unter echten Polizisten, die von der deutschen Polizeigewerkschaft und "TV Spielfilm" in Auftrag gegeben wurde, landeten Ballauf und Schenk auf dem zweiten Platz der beliebtesten Ermittler.

Sabine Postel als Inga Lürsen

Ebenfalls seit 1997 ist Sabine Postel (60) als Hauptkommissarin Inga Lürsen für das Bremer Kommissariat 31 im Einsatz. Damit ist sie unter den weiblichen Ermittlern am zweitlängsten im "Tatort" zu sehen. Außerdem hat sie noch eine weitere Parallele zu ihrer Polizei-Kollegin Odenthal aufzuweisen. Auch Lürsen ermittelte zu Beginn alleine, ehe sie ab der sechsten Folge 2001 Oliver Mommsen (45) alias Kommissar Nils Stedefreund unterstützt wurde.

Bei den Fans werden die Bremer Fälle gerne gesehen. Immerhin schaffen es drei Episoden unter die beliebtesten 50 "Tatort"-Folgen. "Brüder" (2014) schneidet dabei mit Rang 16 am besten ab. Mit 10,18 Millionen Zuschauern spielt der Krimi im oberen Drittel der erfolgreichsten "Tatort"-Ausgaben mit.

Harald Krassnitzer als Oberstleutnant Moritz Eisner

Für die Kollegen aus Österreich ist Harald Krassnitzer (54) als Oberstleutnant Moritz Eisner seit 15 Jahren den Verbrechen in der Alpenrepublik auf die Spur. Er ermittelt nicht nur in der Landeshauptstadt Wien, sondern auch in weiteren Bundesländern wie Steiermark, Oberösterreich, Kärnten und Tirol. Bis 2011 löste Eisner die Fälle alleine. Seit Folge 24 steht Bibi Fellner alias Adele Neuhauser (55) an seiner Seite.

Die Fälle aus dem Nachbarland kommen bei den Krimi-Liebhabern gut an. Drei Fälle schafften es im "Tatort-Blog" unter die beliebtesten 25 Folgen. Die diesjährige Episode "Abgründe" steht im Ranking auf dem 5. Platz. 9,15 Millionen Hobby-Ermittler fieberten mit Eisner und Fellner mit.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren