<h2>17:30 Uhr, RTL: Unter Uns</h2>

Die Jubiläums-Box der Erfolgs-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" gibt es hier

Sina kommt nicht gegen ihre Gefühle für Bambi an. In Gedanken an Sascha passiert Britta ein Malheur. Lisa und Moritz schöpfen im Kampf gegen Simon Hoffnung. Bambi besteht darauf, zu Sinas nächstem Ultraschall-Termin mitzukommen, um seinen Sohn zu sehen. Doch dann ist Bambi im entscheidenden Augenblick verhindert und Sina geht alleine. Als sie zurückkommt, teilt sie dem perplexen Bambi mit, dass sie eine Tochter bekommen. Bambi gewöhnt sich schnell an den Gedanken und freut sich überglücklich auf sein Mädchen. Als Sina sieht, wie liebevoll und väterlich Bambi ist, ist es plötzlich wieder um sie geschehen.

<h2>18:00 Uhr, ARD: Verbotene Liebe</h2>

Caro schließt mit "LCL" ab und ergattert einen Controller-Job bei einer anderen Firma, mit dem sie sich ihr Mode-Studium in Paris finanzieren will. Als sie allerdings erfährt, dass auch "LCL" einen neuen Controller sucht - und das für eine ziemlich gute Bezahlung - bewirbt Caro sich kurz entschlossen doch bei "LCL". Aber kaum läuft sie Thore dort über den Weg, bekommt sie schon wieder kalte Füße.

<h2>19:00 Uhr, RTL II: Berlin - Tag & Nacht</h2>

Als Fabrizios neuer Flirt Inka, ihn und Ole zu einem Bootstrip einlädt, freuen sich die beiden auf einen freien Tag. Doch an Bord bricht Streit aus und Inka zeigt ihr wahres Gesicht. Paco und Leon lassen bei den Frauen nichts anbrennen. Sie wollen sich einer neuen Herausforderung stellen und Zwillingsschwestern erobern. Doch nach einem Streit mit Miri geht der Plan nach hinten los.

<h2>19:05 Uhr, RTL: Alles was zählt</h2>

Katja bangt um ihre Beziehung. Obwohl Can beteuert, dass alles in Ordnung ist, spürt Katja, dass etwas nicht stimmt. Um Can den Abschied von der Tankstelle leichter zu machen, organisiert sie ein Abschieds-Grillen. Sie bemühen sich, zu ihrer alten Lockerheit zurückzufinden, bis Alexander auf der Feier die alles entscheidende Frage stellt.

<h2>19:40 Uhr, RTL: Gute Zeiten, schlechte Zeiten</h2>

Als das MT Scherf interviewen will, sieht Katrin darin eine Chance, das angeschlagene Image ihres Kunden zu korrigieren. Sie ist sich bewusst, dass Sophie besonders die schlagzeilenträchtigen Homophobie-Äußerungen des Optikers ansprechen will, ist aber überzeugt, das Interview in ihrem Interesse steuern zu können. Jedoch bleibt Katrins U-Bahn stecken und Scherf lässt sich überreden, das Interview ohne sie zu geben.