Laden...
Bamberg
Glosse

Das Virus in der Paprika - auf der Jagd nach dem richtigen Artikel

Viele Deutsche sind sich unsicher, ob es die oder der Paprika heißen muß. Und selbst der Duden hält sich raus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürokratische Sprachblüten führen ein Eigenblüten. In den Duden schaffen es nur die wenigsten... Foto: Tim Brakemeier/dpa
Bürokratische Sprachblüten führen ein Eigenblüten. In den Duden schaffen es nur die wenigsten... Foto: Tim Brakemeier/dpa
In Franken ist es nicht ungewöhnlich, wenn einer erklärt, "bei die Bosch" zu arbeiten oder sich "des Pizza" aufzuwärmen. Aber auch dialektbefreite Nordlichter sollten nicht verächtlich mit dem Duden drohen. Denn eine Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov hat gezeigt, dass sich viele Deutsche sehr unsicher bei der Anwendung der richtigen Artikel sind, nicht nur der des Grundgesetzes.

Noch willkürlicher als früher im Sesamstraßen-Lied wird der, die, das gestreut, wie es gerade gefällt. Auch Duden-Redakteure lassen sich da keine Eselsohren wachsen, empfehlen das Virus, erlauben aber auch den Virus, das Geschlecht der Paprika ist ihnen schlichtweg wurscht. Und selbst in den Osten Österreichs bauen sie noch eine sprachliche Brücke, indem sie "die Joghurt" zur mundartlich möglichen Variante erklären.

Insofern liegt der Franke mit seiner progressiven Sprachinterpretation mal wieder voll im Trend. Wer nicht weiß, was progressiv heißt, kann das gern in einer Wörterbuch nachschlagen. Muss ja nicht unbedingt das Duden sein.
Verwandte Artikel