Die vom Moderatorenduo Klaas Heufer-Umlauf (30) und Joko Winterscheidt (35) selbst als zweitbeste Show der Welt bezeichnete Sendung "Circus HalliGalli" ist aus der Winterpause zurück. Das Auffälligste gleich vorweg: Das Intro, das den Kinofilm "Drive" persiflierte und mit dem original "Drive"-Soundtrack "Nightcall" von Kavinsky & Lovefoxxx daherkam, war ein gelungener Start in die erste Folge der dritten Staffel.

"Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt": Die komplette zweite Staffel finden Sie hier

Aber auch die Gäste konnten sich sehen lassen. So war zu Beginn Matthias Schweighöfer per Fernsehen aus dem Backstage-Bereich zugeschaltet, da ihn Klaas und Joko nicht ins Studio lassen wollten. Die Begründung von Klaas: "Wir finden dich einen schlechteren Gast als Jared Leto", der ebenfalls eingeladen war und kurz darauf als erstes auf der Couch der Gastgeber Platz nehmen durfte. Mit dem Hollywood-Star unterhielten sich die beiden Moderatoren vor allem über Letos Band Thirty Seconds to Mars und seinen neuen Film "Dallas Buyers Club", für den er erstmals in seiner Karriere für einen Oscar nominiert wurde. Im Hintergrund war Schweighöfer auf dem Fernsehbildschirm zu sehen und versuchte ebenfalls etwas Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Das wirkliche Highlight der Show war aber die Rubrik "Mein bester Feind", in der ein Freund für einen anderen eine absurde Aufgabe erledigen muss. Wird diese erfüllt, winkt ein Preis. Auch dieses Mal ging es um einen 47-Zoll-TV. Diesen konnte der Nürnberger Kandidat Dominik aber nur gewinnen, wenn sein bester Freund Maggi nackt als Flitzer durch die Nürnberger-Manege der Pferdeshow "Apassionata" läuft.

Doch einfach nur Laufen war nicht. Joko gab dem Kandidaten ein Steckenpferd und erklärte: "Du kannst hier nicht einfach deinen Zeppelin in die Manege halten und glauben, dass sich die Leute freuen. Wir sind hier bei einer Pferdeshow - die Leute wollen Pferde sehen." Maggi gab zu, "aufgeregt" zu sein, aber tippelte dann doch textilfrei mit dem Steckenpferd zwischen den Beinen durch die Manege. Aufgabe erfolgreich erledigt - inklusive Rausschmiss aus der Nürnberger Arena.

Kurz vor dem Ende durfte Matthias Schweighöfer dann doch noch ins Studio, um über seinen aktuellen Film "Vaterfreuden" zu sprechen, ehe ihn Klaas wieder abrupt unterbrach, um die britischen Indie-Rocker von Arctic Monkeys anzukündigen. Auch nach der Winterpause bleibt sich "Circus HalliGalli" also treu und bietet viel Blödsinn und Trash-Talk, über den viele lachen, aber vermutlich auch genauso viele nur den Kopf schütteln können.