Langsam wird es ernst bei den liebestollen Bauern. Manche Beziehungen werden vertieft, andere gehen in die Brüche. Letzteres passierte Hobbybauer Helmut (52) am Montagabend bei "Bauer sucht Frau". Der Landwirt wollte das Herz seiner Auserwählten bei einer romantischen Kutschfahrt erobern, doch dort kamen sich die beiden nicht näher. "Du bist wirklich ein herzensguter Mensch, aber der Funke ist bei mir leider nicht übergesprungen. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir eine Freundschaft aufbauen", versuchte Angie den Landwirt immerhin noch zu trösten, ehe sie sich auf die Heimreise machte.

Wollen Sie ihren Schatz einmal ganz nach Landwirt-Art bekochen? Dann holen Sie sich hier "Die besten Rezepte vom Lande"

Ganz anders die Lage bei Thüringer Steffen (32) und seiner Hofdame Nicole (29): Schon beim Schafscheren harmonierten die beiden prächtig. Als Steffen dann auch noch bei der Feuerwehrübung mit wagemutigem Einsatz punktete, war es um Nicole endgültig geschehen.

Währenddessen stellte Lena (24) ihre Liebe, die Schweizerin Janine (24), ihrer Mutter und den Freunden vor und organisierte ein großes Hoffest. "Janine ist jetzt ein Teil von mir und daher ist es für mich wichtig, was die Familie und Freunde von ihr halten." Die Modedesignerin war sichtlich nervös, doch ihre Angst war umsonst: Sowohl Lenas Mutter Ursel als auch ihre beste Freundin waren von Janine begeistert.

"Das ist meine Freundin Sylvia" - stolz stellte Brian (35) Sylvia (35) seinem Vater Horst vor. Dieser gab dem Sohnemann unter vier Augen auch nützliche Tipps für eine funktionierende Beziehung: "Reiß dich am Riemen, Junge. Und lass dich ein bisschen erziehen!" Das machte Brian dann auch: Bei der Abreise beschlossen er und Sylvia, sich bald wiederzusehen und es gemeinsam als Paar zu versuchen.

In Luxemburg bereitete Victoria (26) ihrem Traummann Guy (28) das Frühstück zu. Die Hessin hat es mächtig erwischt. "Das Zusammensein mit Guy, dieser Blitz, der da eingeschlagen ist - ich hätte nie gedacht, dass das so schnell geht. Das ist einfach Wahnsinn und kaum zu beschreiben", himmelte sie ihren Bauern an. Nach einem kurzen Sprachkurs am Frühstücktisch ging es zum Reparieren eines Zaunes mit dem Trecker aufs Feld. Glücklich verliebt küssten und neckten sich die beiden, was das Zeug hielt.