Während auf ProSieben am Dienstagabend das Finale der elften Staffel der Erfolgs-Sitcom "Two and a Half Men" gezeigt wurde, bereiten sich die USA bereits auf die zwölfte und letzte Staffel der Serie vor. Am 30. Oktober kehren Walden, Alan und Co. wieder auf dem Bildschirm zurück. Heiß diskutiert wird immer noch, ob Charlie Sheen (49) noch einmal in seiner Parade-Rolle zu sein wird.

Mehr von den "Two and a Half Men" finden Sie auf MyVideo

Der Skandal-Schauspieler, der sich durch seine Eskapaden selbst ins Aus geschossen hatte, stehe nach eigenen Angaben für ein Comeback zur Verfügung. Davon will sein Nachfolger in der Erfolgsserie, Ashton Kutcher (36), allerdings nichts wissen. Im Gegenteil, der Schauspieler scheint sichtlich genervt von den Schlagzeilen um seinen Serien-Vorgänger zu sein.

Bei einem Auftritt in der US-Talkshow von Conan O'Brian erntete der frisch gebackene Vater einer Tochter jede Menge Lacher für seine Giftpfeile gegen Sheen. "Ich habe aufgehört, Charlie Sheen zuzuhören", kommentiert Kutcher die Gerüchte um das Comeback. "Das ist doch alles nur Blabla."

Undankbar will sich Kutcher aber jedoch nicht zeigen, schließlich verdankt er Sheens Eskapaden seine Rolle, die ihn zum bestbezahlten TV-Star der USA gemacht hat. "Ich kann mich nur für den großartigen Job bedanken", erklärt der Schauspieler weiter und ergänzt: "Ich gehe weiter zur Arbeit und sammle meine Schecks ein." Damit dürfte ihm der Neid Sheens gewiss ein...