Anke Engelke (48, "Ladykracher") ist immer für eine Überraschung gut. Wie der WDR heute bekanntgab wird die Entertainerin zum Start der zweiten Staffel ihrer Talkshow "Anke hat Zeit" in einer exklusiven Schalte mit Wikileaks-Gründer Julian Assange (42) sprechen. Der australische Polit-Aktivist befindet sich immer noch im Exil in der ecuadorianischen Botschaft in London. Engelke wird ihn zu seiner Rolle als "globaler Supernerd" und den "Auswirkungen weltweiter technologischer Überwachung" befragen.

Wie sich Anke Engelke und Bjarne Mädel als Gäste in der Show "Circus Halligalli" machen, sehen Sie in diesem Video

Vor Ort im Kölner Stadtgarten begrüßt sie außerdem Regisseurin Angela Richter (geboren 1970), die seit Jahren zum Thema Wikileaks und Hacktivismus recherchiert und dafür auch Gespräche mit Assange und weiteren Beteiligten aus der Hackercommunity führte. Möglicherweise harter Tobak. Doch die Redaktion hat für Abwechslung gesorgt, denn auch Schauspieler und Grimme-Preisträger Bjarne Mädel (46) wird zu Gast sein und mit Engelke über die neuen Folgen der Erfolgsserie "Mord mit Aussicht" sprechen.

Musik darf in der Kultur-Sendung natürlich auch nicht fehlen. Und die liefert unter anderem Geigerin Sarah Neufeld (34). Indie-Rockfans kennen sie als Bandmitglied der Grammy-Gewinner Arcade Fire ("The Suburbs"). Seit einiger Zeit ist sie auch solo unterwegs und präsentiert in der Sendung Kompositionen aus ihrem aktuellen Album "Hero Brother".

Die sechste Folge von "Anke hat Zeit" wird am 15. Juli um 22.30 Uhr im WDR ausgestrahlt und am 16. Juli um 20.15 Uhr auf Einsfestival wiederholt.