Nicht nur viele Fans, sondern auch Lily-Darstellerin Alyson Hannigan (40, "American Pie") findet, dass das Finale der TV-Serie "How I Met Your Mother" besser hätte sein können. Im Gespräch mit einem Reporter des US-Promiportals "TMZ" erklärt die Schauspielerin, dass sie zwar das Ende möge, aber es für sie zu plötzlich gekommen sei. Sie vermisse beispielsweise eine emotionale Begräbnis-Szene, die der begrenzten Sendezeit zum Opfer gefallen und herausgeschnitten worden war.

"How I Met Your Mother" und 13.000 andere Filme und Serien gibt es bei Amazon Prime Instant Video. Gleich hier zum 30 Tage-Test anmelden - gratis!

Außerdem hat Hannigan auch eine Theorie parat, warum so viele Fans mit dem Finale unzufrieden waren. "Mit Serienenden ist es, wie wenn eine gute Beziehung endet und man lieber sauer auf die Person ist... und sich an die schlechten Dinge erinnert, um den Abschied leichter zu machen", erzählt sie. Wenn die herausgeschnittenen Szenen veröffentlicht werden, können sich die vielen enttäuschten Fans vielleicht besser mit dem Ende von "HIMYM" arrangieren.