Wilhelmshaven
Kurios

Autofahrerin (32) malt TÜV-Plakette und Zulassungsstempel einfach selbst - doch etwas stimmt nicht

Mit ihrem stillgelegten Auto konnte eine 32 Jahre alte Frau aus Wilhelmshaven nicht mehr viel anfangen. Deshalb kam ihr eine vermeintlich geniale Idee: Sie malte TÜV- und Zulassungsstempel einfach selbst - doch dabei unterlief ihr nicht nur ein Fehler.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kleine Schönheitsfehler: Im Wort Niedersachsen fehlt ein "S", bei Wilhelmshaven sogar zwei Buchstaben - aber vermutlich wäre die Schwindelplakette aus Wilhelmshaven ohnehin früher oder später der Polizei aufgefallen. Foto: Polizei
Kleine Schönheitsfehler: Im Wort Niedersachsen fehlt ein "S", bei Wilhelmshaven sogar zwei Buchstaben - aber vermutlich wäre die Schwindelplakette aus Wilhelmshaven ohnehin früher oder später der Polizei aufgefallen. Foto: Polizei

Ein recht auffälliges Kennzeichen hat ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Wilhelmshaven bei einem abgestellten Auto entdeckt. Bei einer näheren Betrachtung konnte er auf dem amtlichen Kennzeichen einen ungewöhnlichen TÜV- und Zulassungsstempel an dem Auto in der Werftstraße feststellen - der Stempel war einfach selbstgemalt!

Fahrzeug stillgelegt: Frau malt sich Autoplakette einfach selbst

Das Fahrzeug wurde eigentlich bereits Anfang Juli wegen fehlendem Versicherungsschutz stillgelegt - offensichtlich aber mit den selbstgemalten Plaketten weiter benutzt worden.

Die Polizei leitete gegen die 32-jährige Halterin des Fahrzeuges ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung ein, die Ermittlungen dauern an.

Einen ähnlich kreativen Verkehrssünder stoppte die Polizei im November 2018 auf der A71 bei Suhl. Auch er hatte seine Plakette selbstgemalt - und besaß noch nicht einmal einen Führerschein.