Weyarn
Unfall

Weyarn/Bayern: Lastwagen mit Schweinehälften kippt auf A8 um - tonnenweise Fleisch auf der Straße

Auf der A8 ist am Donnerstagmorgen ein Vierzigtonner mit Schweinehälften umgekippt. Tonnenweise Rindfleisch landete auf der Straße. Die Ladung wird von einem Veterinär überprüft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem Unfall auf der A8 ist tonnenweise Schweinefleisch auf der Fahrbahn gelandet.  Für die Bergung waren zwei Spuren der Autobahn zeitweise gesperrt. Symbolfoto: pixabay/Gellinger
Nach einem Unfall auf der A8 ist tonnenweise Schweinefleisch auf der Fahrbahn gelandet. Für die Bergung waren zwei Spuren der Autobahn zeitweise gesperrt. Symbolfoto: pixabay/Gellinger

Ein Lastwagen mit Schweinehälften ist am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 8 bei Weyarn (Landkreis Miesbach) umgestürzt.

Rinderhälften in umgestürztem Lkw: "Die Kühlkette darf nicht unterbrochen werden"

Der Vierzigtonner war in Richtung Salzburg unterwegs, als er auf Höhe des Seehamer Sees plötzlich rechts die Böschung hinauf fuhr und dann nach links umstürzte. Die Ladung - mehrere Tonnen Schweinefleisch - wurde von einem Veterinär überprüft. "Die Kühlkette darf nicht unterbrochen werden - vielleicht ist die Ware noch zu retten", sagte ein Polizeisprecher.

Lesen Sie auch: "Faule Schweine": Autofahrer beleidigt Feuerwehr bei schwerem Unfall auf A3 - Geldstrafe

Der 35 Jahre alte Fahrer der italienischen Spedition überstand den Unfall unverletzt. Warum er von der Fahrbahn abkam, war zunächst unklar. Für die Bergung waren zwei Spuren zeitweise gesperrt.

 



Verwandte Artikel