Frankfurt am Main
Wespen

Wespenschwarm greift Kinder und Lehrer an: Rettungsdienst rückt mit Großaufgebot an

Kinder und Lehrer sind bei einem Schulausflug am Dienstag von einem großen Schwarm Wespen angegriffen worden. Ein Schüler oder ein Lehrer hatte davor vermutlich nur einen falschen Schritt gemacht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Wespen griffen gleich mehrere Kinder und Lehrer an. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
Die Wespen griffen gleich mehrere Kinder und Lehrer an. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
+1 Bild

Ein Wespenschwarm hat in Frankfurt Schüler und Lehrer attackiert: Die Insekten griffen gleich mehrfach an, berichtet die Feuerwehr. Sie vermutet, dass jemand aus der Gruppe zufällig auf ein Erdnest der Wespen getreten war und den Angriff auslöste.

Dieser passierte, als die Grundschüler auf einem Volksfest mit Tierschau in Frankfurt, im Stadtteil Bergen-Enkheim, unterwegs waren. Viele Kinder und Lehrer wurden mehrfach gestochen und flüchteten vom Nest.

Nach Wespen-Angriff: Keines der Kinder schwebt in Lebensgefahr

Danach rückte der Rettungsdienst mit einem Großaufgebot an. Im Einsatz waren mehrere Rettungswagen, Krankentransportwagen, zwei Notärzte sowie ein Leitender Notarzt und Organisatorischer Leiter Rettungsdienst.

Nach dem ersten Schreck kehrten Kinder und Lehrer zur Schule zurück. Lebensgefahr habe nicht bestanden, weil niemand aus der Gruppe allergisch auf die Stiche reagiert habe. Die Kinder wurden anschließend von ihren Eltern abgeholt.



Verwandte Artikel