Weimar
Kriminalität

Vergewaltigung verhindert: Zwei Männer eilen Frau zu Hilfe und retten sie

In Weimar haben zwei junge Männer eine Frau vor einer Vergewaltigung gerettet. Ein 28-Jähriger risse eine Frau (57) zu Boden. Ein Autofahrer und ein weiterer Mann wurden darauf aufmerksam und kamen der Frau zu Hilfe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Männer haben in Weimar eine Frau vor einer Vergewaltigung gerettet. Die zwei Männer eilten der Frau zu Hilfe und fixierten den Angreifer. Symbolfoto: ninocare/pixabay
Zwei Männer haben in Weimar eine Frau vor einer Vergewaltigung gerettet. Die zwei Männer eilten der Frau zu Hilfe und fixierten den Angreifer. Symbolfoto: ninocare/pixabay

Zwei Männer retten Frau vor Vergewaltigung: Zwei junge Männer haben in Weimar durch ihr entschlossenes Eingreifen eine Vergewaltigung verhindert. Sie eilten einer 57-Jährigen zu Hilfe, die in der Nacht zum Samstag von einem 28-Jährigen sexuell bedrängt worden war, wie die Polizei am Montag berichtete. Der Tatverdächtige habe die Frau bereits in einem Lokal bedrängt und sei ihr dann gefolgt.

Zwei Männer retten Frau: Auf Hilfeschreie reagiert

Hinter einem Stromverteilerkasten habe er sie dann zu Boden gerissen. Das sah ein Autofahrer im Vorbeifahren. Er und ein weiterer Mann, der auf die lauten Hilfeschreie der Frau reagierte, überwältigten den 28-Jährigen und fixierten ihn bis zum Eintreffen der Polizei. Ein Alkoholtest habe bei dem 28-Jährigen 2,1 Promille ergeben. Die Frau kam mit leichten Verletzungen davon. In Unterfranken hat ein Mann einen Neunjährigen schwer sexuell missbraucht. Der Verteidiger wollte einen Freispruch.