Langelsheim
Fahrstuhl-Absturz

Unfall in Wohnhaus: Selbstgebauter Fahrstuhl stürzt ab - zwei Männer schwer verletzt

In Niedersachsen sind zwei Männer beim Absturz eines Fahrstuhls schwer verletzt worden. Nach Medienberichten war der Lift offenbar selbst gebaut worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Niedersachsen sind zwei Menschen beim Absturz eines privaten Aufzugs schwer verletzt worden. Symbolfoto: Christin Klose/dpa-tmn
In Niedersachsen sind zwei Menschen beim Absturz eines privaten Aufzugs schwer verletzt worden. Symbolfoto: Christin Klose/dpa-tmn

Im niedersächsischen Langelsheim (Landkreis Goslar) sind am Dienstag (3. Dezember 2019) zwei Menschen beim Absturz eines privaten Aufzugs schwer verletzt worden, wie die Polizei mitteilt.

Demnach betrat am Dienstag gegen 11 Uhr ein 36-jähriger städtischer Mitarbeiter ein Einfamilienhaus, um dort die Wasseruhr abzulesen. Gemeinsam mit dem 77-jährigen Hauseigentümer begab er sich in einen Lift.

Bei Inbetriebnahme des Fahrstuhls riss das Führungsseil und die Kabine stürzte etwa zweieinhalb Meter in das Kellergeschoss. Beide Männer erlitten durch den Sturz schwere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Laut einem Bericht des Norddeutschen Rundfunks handelte es sich bei dem Lift um einen selbstgebauten Aufzug. Wer für die Konstruktion verantwortlich, ist gegenwärtig noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.