Am Sonntag ist ein achtjähriger Junge in Berlin-Reinickendorf gestorben. Aus einem Hochhaus war ein Gegenstand geflogen und traf das Kind. Das Objekt sei aus großer Höhe aus einem Fenster geworfen worden, teilte die Polizei mit.

Junge stirbt am Unfallort - Polizei sperrt Hochhaus ab

Der Achtjährige fuhr mit einem Fahrrad vor dem 15-geschossigen Gebäude entlang, als ihn der Gegenstand traf. Der Junge starb noch am Unfallort. Eine Mordkommission ermittelt.

Die Polizei sperrte den Bereich um den Eingang des Hauses ab. Niemand wurde in das Gebäude herein- oder aus ihm herausgelassen. Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Gegenstand um einen Baumstumpf. Die bestätigte die Polizei nicht.