Baiersbronn

"Traube Tonbach"-Brand: Feuerwehr hält Begehung für zu gefährlich

Das Schwarzwälder Sterne-Hotel "Traube Tonbach" hat in der Nacht gebrannt: Die Informationen kompakt im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der "Traube Tonbach" handelt es sich um ein mehrfach ausgezeichnetes Sternerestaurant und Hotel. Foto: Andreas Rosar/dpa
Bei der "Traube Tonbach" handelt es sich um ein mehrfach ausgezeichnetes Sternerestaurant und Hotel. Foto: Andreas Rosar/dpa

Update am 06.01.2020, 10.50 Uhr: Feuerwehr hält Begehung von "Traube Tonbach" für zu gefährlich

Eine Suche nach der Ursache des Brandes im Drei-Sterne-Restaurant "Schwarzwaldstube" in Baiersbronn ist zunächst nicht möglich. Die Ruine sei einsturzgefährdet, sagte der Kommandant der Feuerwehr, Martin Frey, am Montagmorgen. "Es ist zu gefährlich." In der Nacht um 4.30 Uhr sei das Feuer noch einmal aufgeflammt. Die Feuerwehr sei noch mit 50 Einsatzkräften am Brandort gewesen und habe die Zahl erst am Morgen auf 10 reduziert. Immer wieder seien Teile des Daches und der Decken eingestürzt.

Im dem rund 230 Jahre alten Stammhaus des Hotels "Traube Tonbach" war in der Nacht zum Sonntag Feuer ausgebrochen. Das Gebäude, in dem sich neben der renommierten "Schwarzwaldstube" weitere Restaurants und Büroräume befanden, wurde komplett zerstört. Der Schaden geht in die Millionen. Rund 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

Update, 16.49 Uhr: Tourismusminister Wolf beklagt Verlust der "Schwarzwaldstube"

Bei einem verheerenden Brand ist das angesehene Restaurant "Schwarzwaldstube" in der "Traube Tonbach" komplett zerstört worden. Baden-Württembergs Tourismusminister Guido Wolf (CDU) beklagt den Verlust. Er schmerze auch das Land, sagte er der dpa. "Die 'Schwarzwaldstube' war bedeutender Teil der für Baden-Württemberg wichtigen Spitzengastronomie im Schwarzwald und wird es nach Wiederaufbau bestimmt auch wieder sein."

Update, 13.30 Uhr: Restaurant zerstört - Besitzer blickt nach vorn

Am Sonntagmittag ist der Brand in Baiersbronn zu weiten Teilen unter Kontrolle, wie die dpa meldet. Die Löscharbeiten dauern allerdings bis in den Abend hinein an.

Aktuell ist noch unklar, wo der Brand im Gebäude ausbrach. Bisherigen Erkenntnissen zufolge liegt der Schaden im Millionenbereich. "Das tut natürlich sehr weh", sagte Hotelinhaber Heiner Finkbeiner der Deutschen Presse-Agentur. Finkbeiner spricht von "Glück im Unglück", dass niemand verletzt wurde. Alles andere lasse sich wieder aufbauen, ergänzt er. "Wir richten den Blick nach vorne": Der Hotelchef blickt in die Zukunft. Seine Mitarbeiter werden nun erst einmal Urlaub machen.

Erstmeldung: Brand in "Traube Tonbach"

Beim Brand eines Drei-Sterne-Restaurants in Baiersbronn im Schwarzwald ist Polizeiangaben zufolge ein Schaden im siebenstelligen Bereich entstanden. Der Altbau des Restaurants im Hotel "Traube Tonbach" stand in Vollbrand, sagte ein Sprecher der Polizei in der Nacht zum Sonntag. "Es wird wohl komplett herunterbrennen." Verletzt wurde niemand. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Das Sterne-Hotel wurde komplett zerstört. Die Sicherheitskräfte sind selbst am Sonntagmorgen noch mit Löscharbeiten beschäftigt.

"Traube Tonbach" brennt: Millionenschaden entstanden

Demnach habe gegen 3.20 Uhr ein Brandmelder im Küchenbereich angeschlagen. Beim Eintreffen der Feuerwehr seien bereits offene Flammen zu sehen gewesen. In diesem Gebäude des Hotels sind keine Menschen untergebracht, wie der Polizeisprecher sagte.

Da der Rauch auch ins Haupthaus des Hotels gezogen sei, hätten 63 Gäste dieses zunächst verlassen müssen. Die Brandursache war zunächst unbekannt. Am frühen Morgen brannte das Restaurant noch.