Hanau
Verbrechen

Tote Frau auf Reiterhof gefunden: Gewaltverbrechen vermutet, doch die Ermittler schweigen

Auf einem Reiterhof im Main-Kinzig-Kreis (Hessen) wurde eine tote Frau gefunden. Die Obduktion ergab, dass sie Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Dennoch bleiben die Umstände ihres Todes im Dunkeln.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Frau auf einem Reiterhof in Schöneck-Büdesheim wurde offenbar Opfer eines tödlichen Gewaltverbrechens. Die Todesumstände sind noch unklar. Symbolfoto: markusspiske / pixabay
Eine Frau auf einem Reiterhof in Schöneck-Büdesheim wurde offenbar Opfer eines tödlichen Gewaltverbrechens. Die Todesumstände sind noch unklar. Symbolfoto: markusspiske / pixabay

Auf einem Reiterhof in Schöneck-Büdesheim (Main-Kinzig-Kreis) ist eine Frau tot aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus, wie die Beamten am Donnerstag zusammen mit der Staatsanwaltschaft Hanau mitteilten.

Die 51 Jahre alte Bewohnerin des Pferdehofs "Am Buchwald" sei am Montagnachmittag von einer Bekannten entdeckt worden. Nach der Spurensuche und der Obduktion sprechen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen - ohne weitere Details zu nennen.

Die Staatsanwaltschaft Hanau machte auf Anfrage keine Angaben zur Todesursache und den Begleitumständen des Falls.