Gifhorn
Stromschlag

Tödlicher Stromschlag: 19-Jähriger klettert vor den Augen seiner Freundin auf Bahnmast

Vor den Augen seiner Freundin starb am Samstagabend bei Gifhorn ein 19.Jähriger. Er hatte versucht, an einer Bahnlinie auf einen Strommast zu klettern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor den Augen seiner Freundin starb am Samstagabend bei Gifhorn ein 19.Jähriger. Er hatte versucht, an einer Bahnlinie auf einen Strommast zu klettern. Symbolbild: Ralf Naumann
Vor den Augen seiner Freundin starb am Samstagabend bei Gifhorn ein 19.Jähriger. Er hatte versucht, an einer Bahnlinie auf einen Strommast zu klettern. Symbolbild: Ralf Naumann

Am Samstagabend kam es zu einem tödlichen Unfall an der Bahnlinie Hannover - Wolfsburg. Dies teilt die Polizei mit. Das Unglück ereignete sich gegen 20:00 Uhr, als ein 19-jähriger Gifhorner im Beisein seiner 17-jährigen Freundin allein an einem Masten der Oberleitung hochkletterte.

Es kam zu einem Spannungsüberschlag. Der Heranwachsende wurde durch den Stromschlag getroffen und fiel von dem Masten. Die anwesende Freundin verständigte sofort die Rettungskräfte.

Der eingetroffene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Des weiteren wurden vor Ort die Bundespolizei, ein Notfallmanager der Deutschen Bahn sowie für die Angehörigenbetreuung ein Notfallseelsorger eingesetzt.

Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen am Rande von Bahnlinien. Im Februar diesen Jahres starb beispielsweise eine 15-Jährige durch einen Stromschlag, als sie auf einen Güterwaggon klettern wollte.
 

 

Verwandte Artikel