Stuttgart
Messerangriff

Stuttgart: Frau (77) auf offener Straße niedergestochen - Haftbefehl gegen Täter wegen Mordes

Bluttat in Stuttgart: Am helllichten Tag und auf offener Straße sticht ein Mann auf eine 77 Jahre alte Frau ein. Das Opfer stirbt im Krankenhaus. Gegen den mutmaßlichen Täter wurde nun Haftbefehl wegen Mordes erlassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Messer-Attacke in Stuttgart: Eine Frau wird am helllichten Tag niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Die Frau starb später im Krankenhaus. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.  Symbolfoto: jumlongch / Adobe Stock
Messer-Attacke in Stuttgart: Eine Frau wird am helllichten Tag niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Die Frau starb später im Krankenhaus. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Symbolfoto: jumlongch / Adobe Stock

Update, 9.12.2019: Haftbefehl wegen Mordes erlassen

Gegen den mutmaßlichen Täter einer Messerattacke auf eine 77-Jährige wurde am Montag Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Der 37-Jährige hat bereits ein Geständnis abgelegt, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet. Er soll unter einer psychischen Krankheit leiden.

Frau auf offener Straße erstochen

Frau stirbt nach Messerangriff in Stuttgart: Am Sonntag, 08. Dezember 2019, gegen 12.30 Uhr hat ein Mann in der Forststraße in Stuttgart auf eine Frau eingestochen und ihr dabei lebensgefährliche Verletzungen zugefügt.

Wie die Polizei mitteilte, starb das 77 Jahre alte Opfer kurz nach der Einlieferung in einer Stuttgarter Klinik.

Der mutmaßliche Tatverdächtige konnte unweit des Tatortes im Zuge der Fahndung von der Polizei festgenommen werden. Bei dem Festgenommenen handelt es sich laut Polizei um einen 37 Jahre alten Deutschen, der nach derzeitigem Ermittlungsstand in keinem Beziehungsverhältnis zu der getöteten Frau stand.

Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Verwandte Artikel