Sonneberg
Großeinsatz der Feuerwehr

Sonneberg: 27 teils schwer Verletzte bei Brand in Sozialeinrichtung

Ein Feuer in einer Sozialeinrichtung für Senioren und Menschen mit Behinderung in Sonneberg hat in der Nacht auf Sonntag 27 Verletzte gefordert, darunter vier Schwerverletzte.
Artikel drucken Artikel einbetten
In einer Sozialeinrichtung in Sonneberg im fränkisch geprägten Teil Thüringens ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. 27 Bewohner wurden teils schwer verletzt. Symbolfoto: Ronald Rinklef
In einer Sozialeinrichtung in Sonneberg im fränkisch geprägten Teil Thüringens ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. 27 Bewohner wurden teils schwer verletzt. Symbolfoto: Ronald Rinklef

Bei einem Brand in einer Einrichtung für betreutes Wohnen im thüringischen Sonneberg sind 27 Menschen verletzt worden. Laut Polizei brach am Samstag kurz nach 23 Uhr ein Feuer mit starker Rauchentwicklung im Heizungsraum aus.

Viele der rund 40 Bewohner mussten mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet werden. Andere Bewohner wurden unter Einsatz von Rettungsmasken über die Treppenhäuser aus der Einrichtung gebracht.23 von ihnen wurden leicht verletzt, vier kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Die meisten der Verletzten erlitten Rauchgasvergiftungen.

Die unverletzten Bewohner wurden bis auf weiteres im Stadtteilzentrum untergebracht.

Das Gebäude ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Während das Deutsche Rote Kreuz sich um die Bewohner kümmerte, machte sich auch der Bürgermeister von Sonneberg vor Ort ein Bild der Lage.

Der Gesamtschaden geht nach Angaben der Polizei gegen eine Million Euro. In der Einrichtung leben sowohl Senioren als auch Menschen mit Behinderung.