Landshut
Ermittlungen

Scharfkantige Scherben auf Kita-Spielplatz versteckt: Die Gefahr lauert im Garten

In Niederbayern verstecken Unbekannte Scherben auf einem Kita-Spielplatz. Die Behörden untersuchen den erneuten Vorfall. Es ist nicht der Erste.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Niederbayern verstecken Unbekannte Scherben auf einem Kita-Spielplatz. Die Behörden untersuchen den erneuten Vorfall. Es ist nicht der Erste.  Symbolbild: pixabay.com / Free.Photos
In Niederbayern verstecken Unbekannte Scherben auf einem Kita-Spielplatz. Die Behörden untersuchen den erneuten Vorfall. Es ist nicht der Erste. Symbolbild: pixabay.com / Free.Photos

Scherben auf Spielplatz versteckt: Nahe einer Kindertagesstätte in Landshut (Niederbayern) wurden auf einem Spielplatz scharfkantige Scherben versteckt. Die messerscharfen Kanten stellen eine erhebliche Gefahr für dort spielende Kinder dar. Der Vorfall wurde durch eine Mitteilung des Polizeipräsidiums Niederbayern öffentlich. Kita-Personal fand die Scherben bei einer täglichen Absuche des Geländes. Es ist nicht der erste Fall dieser Sorte.

 


Was steckt dahinter?

Glücklicherweise wurde bis jetzt keines der Kinder verletzt. Die "Passauer Neue Presse" berichtet, dass die Scherben wohl mit der Spitze nach oben im Boden versteckt werden. Tritt ein spielendes Kind auf die messerscharfen Kanten, entstehen tiefe Fleischwunden.

 

Nun ermitteln die Behörden: Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise zum Umfeld der Kindertagesstätte werden unter 0871 / 92520 entgegen genommen.
red/tu