Petershausen
Mord

Petershausen: Frauenleichen (40) in Wohnung von Mann gefunden - ist er psychisch krank?

Grausiger Fund in Niederbayern: Ermittler finden zwei tote Frauen in der Wohnung des Tatverdächtigen. Er wurde einem Richter vorgeführt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Grausiger Fund in Niederbayern: Ermittler finden zwei tote Frauen in der Wohnung des Tatverdächtigen. Er wurde einem Richter vorgeführt. Symbolbild: Marcus Führer/dpa
Grausiger Fund in Niederbayern: Ermittler finden zwei tote Frauen in der Wohnung des Tatverdächtigen. Er wurde einem Richter vorgeführt. Symbolbild: Marcus Führer/dpa
Nach Fund zweier Frauenleichen: Gegen einen 53-jährigen Mann wurde am Mittwoch (14. Februar 2018) Haftbefehl erlassen. Der Mann war am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt worden. Er soll zwei 40-jährige Frauen getötet haben.

Die beiden Opfer waren am Montag (12. Februar 2018) von Angehörigen als vermisst gemeldet worden. Demnach waren sie bereits seit Samstag verschwunden. Die Angehörigen erzählten der Polizei, dass die beiden nach Petershausen (Landkreis Dachau) fahren wollten. Ein Polizeisprecher bestätigte "merkur.de", dass wohl eine Bekanntschaft zwischen dem Täter und den Opfern bestand.

Die Polizei hatte am Montag die Wohnung des Täters durchsucht und die Leichen der Frauen gefunden. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernahm die Ermittlungen am Tatort. Der 53-Jährige wurde festgenommen. Wie die "Dachauer Nachrichten" berichten, ist der Tatverdächtige psychisch krank. Er wurde ambulant behandelt, bevor er am Dienstag (13. Februar 2018) dem Richter vorgeführt worden war.
Noch keine Kommentare